120 Anti-Pelz-Plakate in 100 Bussen fahren kreuz und quer durch Hamburg!

Ganze 100 Busse bestückt mit 120 unserer Kampagnen-Motive gegen Pelz mit Musiklegende Peter Maffay fahren schon seit fast drei Jahren (!) kreuz und quer durch Hamburg und ermahnen alle Fahrgäste, Echtpelz keine Chance zu geben. Menschen, die entweder aus Unwissenheit oder auch aus Vorsatz Echtpelz tragen und kaufen, wissen spätestens dann über die barbarische Vergangenheit ihres “schicken” Accessoires Bescheid, wenn sie eines unserer 120 Plakate sehen.

Die Wahrheit hinter Pelzkrägen & Co.

Denn: Für einen Pelzmantel werden bis zu 20 Füchse, 60 Nerze, 50 Waschbären oder 200 Chinchillas grausam und blutig getötet. Erschlagen, erstickt, vergast und lebendig gehäutet. Die derzeitige “Mode” ist jedoch nicht von Vollpelzmänteln geprägt, sondern von vermeintlich harmlosen Pelzbommeln, -accessoires und -krägen. Auch hierfür sterben jährlich ca. 100 Mio. Tiere, nur für die Pelz”industrie”. Pelz ist kein Abfallprodukt. Die Tiere werden extra dafür gezüchtet, gequält und getötet.

Sie und ihre Körper werden als Materialien verstanden und verwendet. Sie werden eingesperrt, geschlachtet, erschossen oder mit Fallen gefangen, vergast und bei lebendigem Leibe gehäutet – alles im Namen der Mode. Ihre Pelze landen häufig vorsätzlich falsch deklariert als „Kunstpelz“ oder „Textil“ in deutschen Modegeschäften und Kaufhäusern. Selbst die Verkäufer_innen sind oft ahnungslos. Vorsicht: Echtpelz kostet heutzutage nur noch wenige Euro und ist sogar in Ramschläden und Discountern zu finden. Dabei ist der Mensch längst nicht mehr darauf angewiesen. Sagt “Nein” zu archaischer Steinzeitkleidung! Denn: Wer Pelz trägt, trägt den Tod! Informiert euch und andere: www.gelabelt.de.

Vielen Dank an alle, die dieses großartige Projekt möglich machen!

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, die dieses tolle Unterfangen verwirklicht haben. Besonderer und enormer Dank gilt den Verkehrsbetrieben Hamburg, der Schiffmann VWG Verkehrswerbung und der Verkehrswerbung Llyod, die das Ganze erst möglich machen und schon seit so langer Zeit erhalten.

Helft auch ihr mit, die Menschen über die grausame Pelzindustrie aufzuklären!



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht