Alle 11 Sekunden stirbt ein Tier in einem deutschen Versuchslabor

Wie diese zum Sterben geborenen Lebewesen ihre letzten Tage verbrachten, können wir uns kaum vorstellen: sie werden Futter- und Schlafentzug ausgesetzt, werden verstümmelt, gelähmt oder verstrahlt, sie werden absichtlich monatelang in einen Zustand ständiger Angst gehalten, um die Stressforschung voranzutreiben und werde anschließend getötet, damit das Gehirn untersucht werden kann.

Um auf diese Grausamkeiten aufmerksam zu machen, nahm unsere AnimalsUnited MÜNCHEN Aktionsgruppe am 07. Februar an der bundesweiten Mahnwache vor den Tierversuchslaboren unter dem Motto “Gemeinsam stark für die Schwachen, Lichter für die Tiere” teil.

Zusammen mit den Tierversuchsgegner München – Menschen für Tierrechte hielten wir eine Mahnwache vor dem Klinikum rechts der Isar ab und ließen auch dort unsere Lichter für die Hilflosen erleuchten.

Denn “wenn Tiere so sind wie wir, sind Tierversuche moralisch untragbar. Wenn sie nicht so sind wie wir, sind Tierversuche sinnlos.”

Danke an alle, die vor Ort waren und den Tieren ihre Stimme verliehen haben: Gemeinsam sind wir stark.



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht