ANIMALS UNITED fordert den Ausstieg aus dem Tierversuch – JETZT!
Ernährung, Bekleidung, Unterhaltung, Forschung und Haustiere. Wer uns -ANIMALS UNITED- verfolgt, weiß, dass dies unsere fünf Säulen sind…
Deswegen freut es uns heute besonders, euch von einem offenen Brief zum Thema einer unserer Säulen berichten zu können: Unserer blauen Säule Forschung.
Wie ihr wisst sind Tierversuche aus vielen Gründen nicht mehr zeitgemäß. Schon längst gibt es moderne und zielführendere Forschungsmethoden, die leider nicht so subventioniert werden wie Tierversuche. Das heißt: Das schlimme Leiden der Tiere wird in Deutschland momentan mehr unterstützt als leidfreie Alternativen.
Darüber haben wir bereits mehrfach berichtet, z.B.:
Aber im Herbst 2021 wählt Deutschland! Wir nutzen die Chance und fordern die Parteien in einem offenen Brief auf: Nehmt einen kontrollierten Ausstiegsplan mit in euer Wahlprogramm!
Wir unterstützen diese Aufforderung als eine von fünfzehn Tierschutzorganisationen. Initiiert wird die Aktion von den Ärzten gegen Tierversuche und den Menschen für Tierrechte:
“In einem Offenen Brief an Parteivorsitzende, die tierschutzpolitischen Sprecher der Parteien sowie die Abgeordneten, legt das Bündnis dar, weshalb ein Ausstiegsplan aus dem System Tierversuch ein gesellschaftspolitisch zentrales Thema ist und damit in jedes Parteiprogramm gehört.
Das Bündnis begründet seine Forderung damit, dass Deutschland den Anschluss an die moderne humanbasierte Spitzenforschung verliert, wenn nicht endlich eine Abkehr vom Tierversuch erfolgt. Weitaus fortschrittlicher sind z.B. die Niederlande, die bereits 2016 einen konkreten Ausstiegsplan vorgelegt haben (1). Auch Großbritannien, die USA und Norwegen wollen zumindest in Teilbereichen den überfälligen Paradigmenwechsel hin zu zukunftsweisenden tierversuchsfreien Verfahren einleiten.”
Der oben angeführte Link führt zur vollständigen Pressemitteilung, der man auch entnehmen kann, was für ein großer Teil der Menschen für einen Ausstiegsplan ist.
Wir von ANIMALS UNITED danken allen Kolleg:innen für Ihre Arbeit und appellieren an die Parteien im Sinne des offenen Briefs. Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig❗


Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht