Beitrag vom Y-Kollektiv zum Circus Voyage

Im Jahr 2017 starteten unsere Bremer Akivisten Sascha Tressel und Peter Hübner eine aufsehenerregende Kampagne. Sie begleiteten den Circus Voyage über 20 Wochen mehrere Tage die Woche und dokumentierten die traurigen Haltungsbedingungen der Tiere. Selbstverständlich wurden auch die Transporte begleitet und Missstände zur Anzeige gebracht.
Diese Aktion erreichte sogar die Berichterstattung im ARD Morgenmagazin, ein länger Bericht ist heute noch auf dem Y-Kollektiv zu sehen.

Viele Anzeigen werden durch ein verhängtes Ordnungswidrigkeitengeld abgelegt und sind für uns daher schwer verwertbar, nur selten kommt es tatsächlich zu einer Gerichtsverhandlung.

Hier nun eröffnet die Staatsanwaltschaft Bremen das Verfahren gegen den Direktor des Circus als verantwortliche Person.

Hier der Beitrag vom Y-Kollektiv – Video

▶️ https://www.youtube.com/watch?v=0G0HgxItL6k&list=PLnr33_xnrPDldAZMDBnUGB-aDX7JndwYd&index=2&t=0s&fbclid=IwAR3LzK37M_hyfxcB5uVxDIWe1EelK7A6B6ORH1pZ3PYq1JrGNGCZrSEEHUg&app=desktop%2C ◀️

Hier der Artikel von DIE NORDDEUTSCHE

 



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht