Die Brutzeit beginnt

Die Brutzeit beginnt – JETZT Nistkästen anbringen!

Vorfreudig und aus vollen Kehlen trällern sie das Lied des Frühlings – „unsere“ heimischen Vögel…

Sobald die Krokusse die ersten Farbakzente setzen und die Stare sich nach beschwerlicher Reise auf den Dächern sammeln, beginnt die Brut- und Setzzeit (Offiziell spätestens ab 1.März).

Wer den Vögeln die Brutortfindung, welche sich aufgrund großflächiger Denaturierung und geringem Totholzaufkommen immer schwieriger gestaltet, erleichtern- und gleichzeitig etwas für den Vogelschutz tun möchte, der sollte JETZT Nistkästen aufhängen.

So bringst Du Deine Nistkästen richtig an:

„Nistkästen können Sie prinzipiell überall aufhängen, aber wichtig ist Katzen- und Mardersicherheit. Dafür hängt man die Kästen frei in 2 bis 5 Metern Höhe an einen einzelnen Ast. Verwenden Sie ein mit Gummischlauch ummanteltes Stück Kette oder Draht. Vögel mögen es allerdings nicht, wenn der Nistkasten frei im Wind schaukelt. Oder Sie bringen den Kasten mit Metallwinkeln bzw. einem Schwenkarm an einer glatten Haus- oder Garagenwand an. Ein sog. Marderschutz sichert Brut und Jungvögel zusätzlich. Sie können Ihren Nistkasten auch an einem geschützten und halbschattigen Standort (Überhitzung im Innenraum gefährdet die Brut) mit Metallwinkeln auf einen Pfosten setzen, ca. in Augenhöhe oder tiefer. So lässt sich der Kasten leichter reinigen. Achten Sie darauf, dass die Vögel die Möglichkeit zu einem freien Anflug haben.“ Mehr Infos dazu unter Nistkästen richtig anbringen – So geht’s – LBV – Gemeinsam Bayerns Natur schützen

So pflegst Du Deine Nistkästen:

„Bei Vogelarten wie Meisen, die mehrmals im Jahr brüten, reinigen Sie den Nistkasten bitte nicht zwischen den Bruten. Indem Sie das alte Nest entfernen, fördern Sie die Neubelegung im kommenden Jahr und Sie entfernen eventuell vorhandene Parasiten (Vogelflöhe und Milben). So bleiben die Vögel gesund. Dabei reicht es völlig, wenn Sie gründlich auskehren und das alte Nest entfernen. Verwenden Sie bitte keine Chemikalien. Ist ein Untermieter, vielleicht ein Siebenschläfer, in den Kasten eingezogen? Lassen Sie ihn in Ruhe und reinigen Sie den Kasten im Frühjahr nach Auszug der Wintergäste.“ Mehr Infos dazu unter Nistkästen pflegen und reinigen – LBV – Gemeinsam Bayerns Natur schützen

So kannst Du Dir Deinen Nistkasten selbst bauen:

Vogelartspezifische Nistkasten-Bauanleitungen findest Du HIER:  Bauanleitungen für Nistkästen – LBV – Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Da die Brutzeit offiziell erst am 30. September endet, ist bis dahin auf jegliche Hecken- und Baumzuschnitte zu verzichten, um brütende Vögel und Säuger nicht zu irritieren oder deren Nester und Kobel gar zu zerstören. Einzig oberflächliche Pflegeschnitte sind zwischen März und September erlaubt. Auch auf solche sollte allerdings nach Möglichkeit verzichtet werden, um Bruterfolg und Aufzieh-Prozesse nicht zu gefährden.

Betreibe aktiven Vogelschutz – hänge Nistkästen auf!



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht