Die Verbraucherlüge oder „Die Lüge der Verbraucher“
Ein Kommentar unseres Aktivisten Peter Hübner
 
Wenn es um die Bilder von gequälten Tieren geht, gibt es keine zwei Meinungen, dass ist grauenvoll und niemand möchte es sehen.
Regelmäßig wird auf die Grausamkeiten in anderen Ländern hingewiesen und alle zeigen Abscheu.
Bei all den Kommentaren könnte man meinen, hier in Deutschland müssten die Tiere gut behandelt werden, denn immerhin spielen viele hier die Moralapostel und greifen teilweise sogar zu ethnischen Beschimpfungen und Erklärungen.
 
Während ich so darüber nachdenke, steigt mir der Duft eines Grills der Nachbarschaft in die Nase. Überall und allerorts riecht man es, das gegrillte Fleisch getöteter Tiere.
Getötet?
„Ich kaufe nur Fleisch von glücklichen Tieren…,“ ist die Standartaussage, es Fleisch von glücklichen Tieren im Supermarkt gibt, dort gibt es nur Fleisch von toten Tieren, die sicher nicht totgesreichelt wurden.
 
Naja, die bösen anderen Länder gehen ja viel schlimmer mit ihren Tiere. um, rechtfertigt dann den „Genuss der Leichenteile“.
 
Da boomt also der Markt mit den teuren Grills, inzwischen liegt das Fleisch auch auf selbigen.
„Ich kaufe nur vom Bauern nebenan, den ich kenne und der seine Tiere gut hält,“ so schallt es einem entgegen. Ich frage mich jedesmals, wo es diese vielen Bauern gibt, wo denn die Tiere überall laufen? Wenn ich durch Deutschland fahre, dann sehe ich überhaupt nicht soviele Tiere auf den Weiden.
 
Ich berichtete die Tage über Gülle, Ferkelkastrationen und Kükenschreddern – und es mischte sich einiges an Aussagen in die Diskussionen, was mich neugierig gemacht hat.
 
„Nein, ich kaufe nebenan, Bruderhahnhaltung, Auslauf garantiert, ..“ und wahrscheinlich wird das Tier auch an Altersschwäche sterben.
 
Ich möchte niemanden etwas unterstellen, aber ich muss feststellen, dass wir hier in Deutschland in Sachen Tierschutz Weltmeister der Heuchelei sind! Während andere Länder zu ihren Tierquälereien wenigstens stehen, heucheln wir und klagen jene söldner an und bezahlen hier für grausamste Tierhaltung – legalisiert durch unsere Gesetze!
 
An der Kasse offenbart jeder seinen wahren Charakter und auf dem Teller erkennt man die Moralvorstellung.
 


Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht