„Ethisch nicht vertretbar“ – Klöckner plant Schredder-Verbot ab 2022

„Das routinemäßige Töten frisch geschlüpfter, männlicher Küken soll in Deutschland von Januar 2022 an verboten werden. Das Geschlecht der Tiere muss dann schon im Ei bestimmt werden, so dass die männlichen Küken nicht weiter bebrütet werden und gar nicht erst schlüpfen.“

So die Hauptkriterien des Gesetzesentwurfes, welches Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner jüngst in Berlin vorstellte. Des Weiteren sehe der Entwurf ab Januar 2024 eine spezifiziertere Methode des „Frühsexings“ im Ei vor, welches bereits vor dem siebten Bruttag greifen solle. „Denn ab dem siebten Tag empfänden Hühnerembryonen Schmerz, heißt es im Gesetzesentwurf.“

Bisher gängiges, marktreifes Verfahren beschränke sich darauf, das Geschlecht der Tiere im Ei ab dem neunten Bebrütungstag auszumachen. „Es wird dennoch weiter geforscht, um zu einem noch früheren Zeitpunkt die Geschlechterbestimmung im Ei vornehmen zu können.“, so das Ministerium.

Gegenwärtig würden jährlich 45 Millionen männliche Küken getötet, da Hähne weder Eier legen würden- noch seien diese physisch dahingehend konzipiert, übermäßige Massen an Fleisch anzusetzen.

Klöckner verdeutliche: „Das Töten sogenannter Eintagsküken sei ethisch nicht vertretbar. Deutschland sei mit dem Gesetz weltweit Vorreiter. Das sei ein „Meilenstein“ für den Tierschutz.“


https://www.sueddeutsche.de/politik/tierschutz-kloeckner-kuekentoeten-kuekenschreddern-landwirtschaft-1.5026000?fbclid=IwAR1eyTyA_hsCMiQjG6h5LBWC73gKEe2au_QYLD-6pluFPUHrWF1C8HTONng

Das politisch längst überfällige Bestreben, diese tierschutzkonforme*ren* Pläne gesetzlich zu manifestieren, technisch weiter auszureifen und zu optimieren, ist durchaus als erfreulicher Trend zu werten- und doch gilt es zu hoffen, dass man seitens der politischen Obrigkeit an der vollumfänglichen Durchsetzung seiner Pläne festhält, und diese nicht – wie so oft – aus ökonomischen Priorisierungen heraus wieder verwirft oder verfälscht.

Möge Deutschland nicht weiterhin nur als Pionier hinsichtlich seiner Gesetzesentwürfe zu Gunsten seines “Staatszieles – Tierschutz“ fungieren- sondern zudem als Pionier in deren konsequenter Etablierung und Umsetzung!

Das tägliche Sterben der männlichen Küken
https://www.facebook.com/AnimalsUnited.eV/posts/3032303996791034

Wir von ANIMALS UNITED hoffen inständig, dass dieser „Meilenstein für den Tierschutz“, tatsächlich ins Rollen kommt, damit das millionenfache Morden, im Namen der maximalen Wirtschaftlichkeit – zumindest in diesem Sektor – endlich ein Ende hat❗️



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht