Je bunter, desto besser

Je bunter, desto besser – Heute ist #PlanzeineBlumeTag

Du bist im Lockdown-Blues und suchst nach Möglichkeiten, Tier & Natur im heimischen Setting zu unterstützen? – Pflanze Blumen und mach‘ deinen Garten/Balkon zur Nektar-Oase für Insekten!

Schottergärten und überkultivierte Grünanlagen berauben Insekten ihrer letzten ergiebigen Nahrungsquellen inmitten einer Landschaft, die großflächig von landwirtschaftlicher Monokultur dominiert wird. Bienen aller Art, Hummeln, Schmetterlinge, Käfer & Co finden kaum noch Nahrung- viele von ihnen gelten in ihrem Bestand mittlerweile als gefährdet oder sind bereits von der ökologischen Bildfläche verschwunden. Alle von ihnen, fungieren als unverzichtbare ökologische Akteure- dienen ihrerseits als Nahrungsquell für Vögel, Amphibien, Reptilien und Kleinsäuger und sichern den Fortbestand der Pflanzenwelt- und Vielfalt mittels Bestäubung.

Beliebte Blumen wie Zucht-Rosen oder Dhalien (gefüllte Blumen) sind zweifellos eine florale Wohltat fürs Auge, für Insekten als Nahrungsquelle, aufgrund ihrer undurchdringbaren Fülle an Blütenblättern, allerdings nicht dienlich.

Besonders im Frühling, wenn die Lebensgeister der Insekten durch die ersten wärmenden Strahlen erwachen, benötigen die vom Winter gebeutelten Tiere ergiebige Energielieferanten wie Winterlinge, Weiden, Christrosen, Wildrosen (bspw. Hunds- oder Kartoffelrose) und Obstbaum-Blüten (bspw. Apfel, Kirsche, Birne). Im Sommer werden nektarreiche Schönheiten wie Stauden, Sonnenhut, Purpursonnenhut, Sonnenbraut, Sommerflieder, Lavendel und der Schmetterlingsflieder besonders gerne angeflogen. Auch Wiesenblumen aller Art werden nicht verschmäht. Im Herbst liefern Fetthenne, Herbst-Astern, Bergminze und Goldrute wertvolle Energie.

Die oft so verhassten „Un“Kräuter dienen als unverzichtbare, nahrhafte Kinderstube für teils hochspezialisierte Tagfalter-Raupen. Brennnessel, Fenchel und wilde Möhre dürfen zwischen dem floralen „Bunt“ daher keinesfalls fehlen.

Insektenhotels und Insektentränken komplettieren das blühende Schlaraffenland:

Klicke auf das Bild für alle Infos zu Insektenhotels & Co…

Praktiziere aktiven Tier- und Artenschutz während des Lockdowns und darüber hinaus – Pflanze Blumen!



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht