Neuer Name für neue Geschäftsphilosophie?

Neuer Name für neue Geschäftsphilosophie? – LPT „erfindet sich neu“

 

Blau, kühl, kantig und pragmatisch- so repräsentierte das alte Logo des „Laboratory of Pharmacology and Toxycology“ – kurz LPT – jenen Pragmatismus, mit welchem das Skandal-Labor seinen Umgang mit seinen tierischen Folter-Objekten zu pflegen vorzog.

Mittels neuer Namensgebung, dynamischem Logo und freundlicher Farbgestaltung möchte das Todes-Labor auf manipulativem Wege die durch die eigenen Morde und Folterpraktiken gefallenen Schatten der Vergangenheit überfärben, und seine vermeintlich neue Geschäftsphilosophie unterstreichen.

„PROVIVO BIOSCIENCES“ – „Tierversuche neu denken“, so der neue Name nebst eines Slogans, welcher auf der neuen Website des Horror-Labors in Fettschrift über Beteuerungen und Besserungsgelöbnissen thront.

„Unsere Botschaft ist eindeutig: Wir haben aus dem gesellschaftlichen Diskurs gelernt, wollen neue Maßstäbe für die Branche setzen. Und: Diesen Prozess wollen wir von Anfang an so transparent und offen wie möglich gestalten. Diese Website macht dazu den ersten Schritt.“, so das Horror-Labor auf seiner neuen Website. Quelle: Provivo Biosciences – Tierversuche und Labordienstleistungen (provivo-biosciences.com)

„Der Name LPT ist seit den Undercover-Recherchen von Tierschützern untrennbar mit Quälereien an Versuchstieren verbunden. Nun gibt das Unternehmen bekannt, dass es sich „neu erfindet“: Aus LPT, das 1965 gegründet wurde, wird nun die „Provivo Biosciences GmbH und Co. KG“.“Der neue Geschäftsführer der Skandal-Stätte, Thomas Wiedermann, erläutert: „Der Beitrag, den wir für Verbraucherschutz und Arzneimittelsicherheit leisten, soll auch in unserem neuen Namen zum Ausdruck kommen“ Quelle: Skandal um Tierversuche: Horrorlabor LPT gibt sich neuen Namen | MOPO.de

Um seinen „Imagewechsel“ abzurunden, hat das ehemalige „LPT“ eine seiner Folter-Stätten – das Labor Mienenbüttel – für eine Umfunktionierung in ein „Tierzentrum“ für „Haus“- und Fundtiere vorgesehen und selbige intendiert: Quelle: Tierzentrum entsteht in Mienenbüttel: Fundtiere statt Laborhunde im LPT – Neu Wulmstorf (kreiszeitung-wochenblatt.de)

Ob blau und kantig oder grün-gelb und dynamisch: Diese systemischen Verbrechen am lebenden und leidenen Geschöpf lassen sich weder hinter pathetischen Namen, noch hinter positiv assoziierten Farben und hohlen Gelöbnis-Phrasen verstecken! Die Folter und die unzähligen Morde im Namen der Wissenschaft bleiben unvergessen, und die Todesstätten – nebst ihrer zahllosen zukünftigen Opfer – weiterhin im Fokus unserer Aufmerksamkeit und unserer Aktivität für Tierrechte – denn Mitleid ist zu wenig!

Wenn auch Du aktiv werden möchtest im Kampf gegen Tierversuche, dann nimm an der gemeinschaftlichen Aktion „Ausstieg aus dem Tierversuch – JETZT“ teil!

Klicke auf das Bild für weitere Infos…

 

 

 

 



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht