Offener Brief von Animals United an die Veranstalter des Havelsberger Markt

Animals United hat den Havelsberger Markt besucht. Wir konnten gravierende Mängel feststellen. Natürlich müssen wir den Verstößen nachgehen, was wir mit diesem Schreiben hiermit tun.

Sehr geehrte Damen und Herren,

 mehreren Medienberichen wurde mitgeteilt, die Pferde auf dem Havelsberger Markt wären dieses Jahr nach der neuen Verordnung gut gehalten worden. Sie wären angeblich in einem Freilaufgehege gehalten worden und dieses sei durch Tierschützer aus dem In- und Ausland kontrolliert worden.
Tatsächlich hatten unsere Beobachtungen etwas anderes ergeben, ein wir könnten eine Vielzahl angebundener Pferde dokumentieren und lediglich 11 (ELF) Pferde auf einer Koppel feststellen.
Wir könnten fehlenden Sonnenschutz für die Tiefe dokumentieren, teilweise fehlten Wasserzugänge, einige Stände wiesen keine ordnungsgemäße Nummerierung auf, so dass eine Meldung fehlschlug.
Das Ponykarussel zur Belustigung der Kleinen wurde wiederum präsentiert, obwohl längst bekannt ist, welche Leiden die Tiere in diesem Bereich erdulden müssen.
Ich finde es, gelinde gesagt, fatal hier von Umsetzung der Verordnung zu sprechen. So verwundert es mich auch nicht, das bei dieser unreflektierten Berichterstattung sogar die Dreistigkeit besessen wurde zu behaupten, dass nationale und internationale Tierrschützer dieses kontrolliert hätten, unsere Rückfragen bei Kollegen hat dieses nicht bestätigt.
Bitte teilen Sie uns doch mit, welche Organisationen diese Kontrolle durchgeführt haben sollen.
Wir bitten Sie, als verantwortliche Vertreter der Stadt, uns mitzuteilen, wie Sie den tierquälerischen Darbietungen der Tiefe zukünftig ein Ende bereiten wollen.

Anbei Fotos zum Download

Hier einige Bilder:



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht