Qualzucht – Wenn Krankheit optimiert

Wenn der Familienhund zum „modekonformen Accessoire“ wird und das Huhn zum „bewegungsunfähigen Fleischberg“, wird Zucht zur Qual…

„Als Zucht wird in der Biologie die geplante Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung einer Tierart bezeichnet. Dabei sollen gewünschte Eigenschaften verstärkt, erhalten und unerwünschte Eigenschaften durch entsprechende Zuchtauslese zum Verschwinden gebracht werden.“

Im Zuge der Domestikation, die in einem symbiotischen Mensch-Tier Verhältnis wurzelt, etablierte sich die gezielte Zucht jener Tiere, die der Mensch sein Eigen nennt. Um instinktdominiertes Verhalten abzuschwächen und den Umgang mit den „Haustieren“ zu erleichtern, zielte der Domestizierungsprozess einst primär auf eine Reduktion von ursprünglicher und evolutionär verankerter Scheu, Aggressivität und Verteidigungsbereitschaft ab.

Um den Nutzen zu vervielfachen, züchtete der Mensch zudem jene Merkmale heraus, sie für ihn von wirtschaftlichem Interesse waren und seinem leiblichen Wohl dienten. „Um nur einige zu nennen: Kraft und Ausdauer bei Zug- und Lasttieren, mehr Wolle, mehr Milchleistung bei Schaf, Ziege und Rind, größere Fruchtbarkeit bei Geflügel und Tauben oder höheres Gewicht bei Schweinen.“ Auch hinsichtlich der Haltung von Hunden und Katzen, fand man diesbezüglich Gefallen. Ein fragwürdiges Optimierungsbestreben, dass sich im Laufe der Zeit nicht nur langfristig etabliert- sondern auch äußerst inhumane und buchstäblich groteske Formen angenommen hat.


https://www.erna-graff-stiftung.de/qualzucht/?gclid=EAIaIQobChMIzKGNh_qk6gIVQeztCh1lhAghEAAYAiAAEgI7hfD_BwE

Ungeachtet jeder Physiologie und anatomischen Notwendigkeit betreibt der Mensch Frevel an den Gaben und Gestetzen der Natur und modifiziert „sein“ Tier je nach optischen Modepräferenzen, wohl wissend der gesundheitlichen Einbußen und lebenslangen Qualen, die aus dieser krankhaften trendkonformen „Optimierung“ resultieren.

Wir werden die grausamen Facetten der Qualzucht in Punkto Haus- und „Nutz“tiere in den kommenden Wochen eingehend beleuchten und machen daher den Sonntag zum

„THEMENTAG-Qualzucht“ – Sei gespannt!



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht