Rama dama in Vilshofen

Ein Bericht unserer Aktivistin Franziska:

Wir waren am Samstag mit einer kleinen Gruppe in Vilshofen an der Donau unterwegs, um das Flussufer der Donau und Vils von Müll zu befreien. Dabei kamen auf einer Strecke von ca. einem Kilometer innerhalb einer Stunde 4 kleine Müllsäcke zusammen. Auf den ersten Blick wirken die Wege zwar sehr sauber und es wird auch regelmäßig durch die Stadt gereinigt, aber bei näherem Hinsehen im Gebüsch und neben den Wegen findet sich doch so einiges, was liegenbleibt. Unter anderem fanden wir als Kuriosität des Tages einen Fahrradrahmen. Seit Einführung der Maskenpflicht sieht man auch Einweg-Mund-Nasen-Masken herumliegen, welche leider auch oft einfach weggeworfen werden. Den Großteil des Drecks bilden aber nach wie vor Zigarettenstummel. Leider ist es ein Irrglaube vieler Raucher dass diese Stummel schnell verrotten – das Gegenteil ist der Fall und nebenbei entlassen die Stummel auch noch jede Menge Gift ins Grundwasser. Unsere Bitte an die Raucher, die keinen Aschenbecher in der Hosentasche dabei haben: Benutzt eure Zigarettenschachtel oder tragt die Kippe zum nächsten Mülleimer – die Umwelt, Tiere und auch die Mitmenschen danken es euch!

Unterwegs wurden wir öfter angesprochen und für unser Engagement gelobt. Ein kleines Kind hat uns beobachtet, sich mehrmals bedankt dass wir den Müll aufheben und verkündet: “Müll sammeln ist gut für die Umwelt!”

Es freut uns dass Kindern bewusst ist wie schützenswert die Natur ist und wie sie mit kleinen Gesten ihre Dankbarkeit zeigen.

Danke auch an die fleißigen Helfer heute – ihr seid großartig!

Du möchtest Dich auch für Tierrechte einsetzen und Aktiv werden?
Dann findest du hier eine Aktionsgruppe in Deiner Nähe. Wir freuen uns auf Dich.

 

https://www.animalsunited.de/aktionsgruppen



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht