Termine

Du bist hier: Home » Termine
Lade Veranstaltungen

Rettet den Osterhasen Deggendorf

4. April 2020 Uhr |
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lieferant für Fleisch und Angorawolle, Versuchsobjekt oder Kuscheltier: das oftvergessene Leiden der Kaninchen

Mach mit beim Aktionstag am 04.04.2020 gegen die tierquälerische Kaninchenmast! Gemeinsam und alle zusammen können wir das Leid der Kaninchen beenden!
Einerseits sind Kaninchen mittlerweile die drittbeliebteste Haustierart in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern, andererseits sind sie die am meisten gequälte „Nutztierart“ in der Europäischen Union, höchstwahrscheinlich sogar weltweit.
Kaninchen sind die am zweithäufigsten gezüchteten und geschlachteten Tiere in Europa, laut Schätzungen rund 300 Millionen. Sie leiden von der Geburt bis zur Schlachtung unter extrem schlechten Haltungsbedingungen: in engen Verschlägen aus Drahtgitter, den sogenannten Batteriekäfigen.
Die Zustände in den industriellen Kaninchenmast-Anlagen Europas sind schockierend. Kranke und verletzte Tiere sind in winzige Batteriekäfige, in denen sie weniger Platz als eine DIN-A4 Seite haben, eingepfercht und haben kaum Platz, um sich zu bewegen. Sie vegetieren dort ohne Tageslicht oder Einstreu auf Drahtgitter und sind jeder Möglichkeit zum Ausleben arteigenen Verhaltens beraubt.
Unter ihnen liegen Berge von Exkrementen, die Ammoniak-Ausdünstungen führen zu schmerzhaften Augenentzündungen. Man kann das nur noch als Tierquälerei in Reinkultur bezeichnen.

Das Spektrum der Infektionskrankheiten durch diese tierquälerische Haltungsform ist enorm hoch, von den Verletzungen durch Beißereien ganz zu schweigen. 80% des in der EU produzierten und verkauften Kaninchenfleischs stammt aus Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Ungarn, Polen und Tschechien, wo diese tierquälerische Haltungsmethode anzutreffen ist.

Es gibt bisher keine Europäische Verordnung mit verbindlichen Mindeststandards für die Zucht, Haltung, Transport oder die Schlachtung zum Schutz dieser Tierart!

Zudem leiden Kaninchen ebenso in unzähligen Versuchstierlaboren, obwohl bewiesenermaßen Tierversuche niemandem nützen und sogar gefährlich sind. An unserem Infostand kannst du mit deiner Unterschrift die Petition der Ärzte gegen Tierversuche e.V. bei der Forderung nach einem Ausstiegsplan unterstützen.

Da die EU-Kommission nicht Willens ist, zeitnah eine verbindliche Regelung für die Haltung von Kaninchen in der Landwirtschaft auf den Weg zu bringen, starten wir hiermit eine Kampagne und rufen zur Aufklärung und einem Boykott von Kaninchenprodukten auf, um direkt gegen die tierquälerischen Kaninchenmäster vorzugehen.
Sagen wir diesen Tierquälern den Kampf an!
Lasst uns den Kaninchenmast-Sektor in Europa zerschlagen!
Kämpfen wir bis jeder Käfig leer ist!

Details

Datum: 4. April 2020
Kategorie:
Schlagworte:

Veranstaltungsort

Ort: Deggendorf
Adresse:

, Deutschland

Veranstalter

Veranstalter: Aktionsgruppe NIEDERBAYERN