Veganismus & der Stoffwechsel
Wer sich mit veganer Ernährung beschäftigt, kommt um ein Thema nicht herum: Unseren Stoffwechsel.
Doch was ist das eigentlich genau? Unter Stoffwechsel versteht man alle Vorgänge, die der Aufrechterhaltung aller Lebensfunktionen dienen. Fast alle Organe des Körpers sind daran beteiligt. Aber natürlich kann man das auch noch genauer unterscheiden: Nämlich in den Betriebsstoffwechsel und den Baustoffwechsel. Was das bedeutet?
Von Betriebsstoffwechsel spricht man bei der Zellatmung, wenn also Bauteile abgebaut werden und so Energie entsteht. So werden die Lebensvorgänge aufrecht erhalten.
Beim Baustoffwechsel geht es darum, dass körperfremde, energiereiche Stoffe zu körpereigenen, organischen Stoffen umgewandelt werden. Das ist wichtig für die Zellerneuerung und dadurch für unser Wachstum.
Viele Vorgänge im Körper verbrauchen Energie, so zum Beispiel die Wärmeproduktion, Muskelbewegung, etc. Als besonders nennenswert in diesen Tagen soll natürlich auch die Abwehr von Krankheitserregern angeführt werden.
Der Mensch nimmt Nährstoffe auf, die entweder als Energielieferanten oder als Baustoffe dienen. Für eine ausgewogene Ernährung muss die aufgenommene Nahrung den Bedarf an Energie-/Baustofflieferanten decken. Mit einer veganen Ernährung kann das problemlos klappen!


Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht