Verschlafene Wintergrüße
Liebe Grüße von Ben, der gerade seinen verdienten Winterschlaf hält!
Vor nun mittlerweile vier Jahren, am 14. März 2016, fiel das langersehnte Urteil:
Zirkusbär Ben muss nicht zurück in die Manege!
Ein kurzer Rückblick: nach intensiver Recherche stellte Animals United e.V. 2016 Anzeige gegen den Zirkus Louis Knie/Alberti. Die Gründe hierfür waren eine mangelnde Versorgung des Bären, eine stunden- und tagelange Unterbringung Bens in einer dunklen, engen Box des Transportanhängers und die Gewalt mit der die Zirkusbetreiber unseren Aktivisten gegenübertraten. Einen Monat nach der Beschlagnahmung Bens kam dann das erlösende Urteil: Ben darf fernab des Zirkus leben und wird in einen Bärenpark bei Bad Füssing ein neues Zuhause finden!
Seit nun vier Jahren besteht sein Alltag nun nicht mehr aus unnatürlichen Kunststücken und heißem Scheinwerferlicht, sondern aus Spaziergängen durch den Wald und der Suche nach knackigen Birnen, Äpfeln und Karotten am Gehegerand zwischen zahlreiche Lichtungen, Teichen und Höhlen.
Genau in diesem Moment hält Ben eine tiefe Winterruhe, die er all die Jahre im Zirkus missen musste, und wird dabei nicht mal von dem Neuankömmling Vipas in seiner Ruhe gestört: eine wahre Ausgeglichenheit, die er nun erleben darf! Ben geht es also nach wie vor gut in seinem neuen Leben und das freut wohl nicht nur ihn.
Der damalige Gerichtsbeschluss ist ein immenser Lichtschimmer am Ende eines dunklen Tunnels von massiven und kaum verfolgten Tierschutzverstößen in Zirkussen deutschlandweit. Denn Zirkus Louis Knie/Alberti ist ein schwarzes Schaf unter schwarzen Schafen.

 



Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht