DIY: Meisenknödel selber machen!

Mancherorts ist schon der erste Schnee gefallen. Deshalb gibt es heute mal ein Rezept für unsere wilden, gefiederten Freund_innen da draußen. Meisenknödel, die mensch im normalen Supermarkt kaufen kann, enthalten so gut wie immer Rindertalg oder andere tierische Fette. Wer seinen Gartenvögel lieber eine vegane Futterquelle anbieten möchte, kann diese ganz einfach selbst machen.

Gut zu wissen

Es ist übrigens ein Mythos, dass mensch Vögel nur in den strengen Wintermonaten füttern sollte, denn durch das allgemeine Artensterben in der Natur gibt es kaum noch natürliche Futterquellen für Wildvögel. Die Ironie: Auf dem Land haben es die Wildvögel oft schwerer geeignete Futterstellen zu finden als in den Städten, wo glücklicherweise viele Gärten in den Vororten mittlerweile wieder mit heimischen Wildhecken bepflanzt werden.

Tipps zur vogelfreundlichen Gartengestaltung

Gestaltet, wenn möglich, euren Garten möglichst vogelfreundlich. Soll heißen: Lasst im Herbst Sonnenblumen und andere samentragende Pflanzen einfach stehen. Hirse, Hagebutte etc. sollten in einem vogelfreundlichen Garten nicht fehlen. Wichtig ist auch eine geeignete Wasserquelle zu Verfügung zu stellen, denn oft tun sich die Vögel schwer geeignetes Trinkwasser zu finden.

Ich habe mehrere Futterstellen in unserem Garten eingerichtet. Ein Silo, in dem ich Erdnussbruch oder Sonnenblumenkerne füttere, einen Teller auf den Rosinen und selbstgemachtes Fettfutter kommen und einen Zapfen, den ich mit selbstgemachtem Fettfutter bestücke.

Rezept

Vogelfutter selbst herzustellen ist super einfach! Alles was ihr dazu braucht:

250 g Kokosfett
1 EL Sonnenblumenöl
150 g feine Hafer- oder Hirseflocken
125 g Sonnenblumenkerne
50 g grob gehackte Erd- oder Haselnüsse

In einem großen Topf lasst ihr das Kokosfett langsam bei geringer Hitze schmelzen. Dann kommen die Flocken und die Sonnenblumenkerne hinzu, als Nächstes die Nüsse und zum Schluss das Sonnenblumenöl (es sorgt dafür, dass die Masse im abgekühlten Zustand leicht formbar bleibt).
Alles gut miteinander vermischen und in einen kühlen Raum oder Kühlschrank stellen. Immer mal wieder mit einem Holzlöffel umrühren, sonst setzt sich das Fett am Boden ab.

Wenn die Masse knetbar ist, sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt – ihr könnt Blumentöpfe, Zapfen, Kokosnüsse etc. damit füllen.

Viel Spaß damit!



Celine

Celine

I will change the world today, I don't care what the people say, There's a brighter day to come, Cause I'm a rebell I kill the devil (Lyrics: Change today Interpret: Patrice)
Celine

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht