DIY: Waschmittel ganz einfach selbst herstellen!

In den meisten Haushaltsprodukten werden, selbst wenn sie tierversuchsfrei sind, Chemikalien verwendet, die schädlich für die Natur sind. Über das Abwasser landen sie im Wasserkreislauf, im Grundwasser und reichern sich in der Natur an. Das Zurückgreifen auf ökologische Produkte ist meist recht kostspielig, weshalb es sich für jede_n lohnt, es mit der Herstellung mal ganz einfach selbst auszuprobieren! Das geht super schnell und kommt zusätzlich auch ganz ohne Plastik aus.

Tierversuche auch für Haushaltsprodukte

Tierversuche lauern hinter den verschiedensten Produkten – am offensichtlichsten sind Medikamente und Kosmetik. Eher weniger im Blick sind diesbezüglich Haushaltsprodukte jeder Art, obwohl auch für diese nur allzu oft Tierversuche durchgeführt werden. Zwar sind seit 1987 Tierversuche für Haushaltsprodukte laut Tierschutzgesetz (§7a IV TierSchG) verboten, doch dieses wird meistens und gerne umgangen. Die marginale Wirksamkeit des Gesetztes rührt daher, dass einzelne Inhaltsstoffe der REACH-Verordnung und dem Chemikaliengesetz genügen müssen. Bevor sie verwendet werden, ist daher der Tierversuch der “nötige” Zwischenschritt.

Dennoch gibt es glücklicherweise auch Produkte, für die keine Tiere leiden mussten, hierbei geben zum Beispiel das Leaping Bunny-Siegel und das IHTN-Siegel Auskunft. Auf Anfrage teilten Marken wie Frosch, Ecover, die dm-Eigenmarke Denkmit, Sodasan, beeta, oder AlmaWin mit, dass für Ihre Produkte keine Tierversuche (mehr) durchgeführt werden.

Zutaten für ökologisches, plastik- und tierversuchsfreies DIY-Waschmittel:

  • 60 g palmölfreie Kernseife (ich habe Alepposeife aus dem Bioladen verwendet)
  • 240 g Waschsoda (in Papierverpackung online oder z.B. im Drogeriemarkt Müller zu finden)
  • 240 g Natron (in großen Mengen plastikfrei verpackt, nur in Onlineshops erhältlich)
  • naturreine ätherische Öle (optional)
  • 1 Behältnis für das fertige Waschmittel (z.B. ein altes Glas)

Die Kernseife mit der Küchenreibe kleinraspeln. Dies ist auch schon der schwerste Teil. Denn ist das geschafft, wird anschließen nur noch Waschsoda und Natron zusammen mit der Seife in ein Glas gefüllt und alles gut vermischt. Wer möchte, kann abschließend noch ein ätherisches Öl der eigenen Wahl hinzufügen. Pro Wäsche empfiehlt es sich, ein bis zwei Esslöffel herzunehmen. Viel Freude beim nachhaltigen Waschen!

 



Anouk

Anouk

I’m here, because I don’t want the earth to simply survive or sustain, but to thrive with all of her earthlings.
Anouk

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht