DRINGEND: Aus Zirkus & Zoo gerettete Wildtiere brauchen euch!

[Unser Projekt “Tal der Tiere” ist erfolgreich abgeschlossen, vielen Dank an alle Unterstützer_innen! – Nähere Infos findet ihr hier]

Bald ist es soweit! Unsere Aktiven besuchen noch jetzt im Februar die Auffangstation in Brasilien, welche Wildtieren, die in Zirkussen, Zoos und in illegaler “Haltung” ihr trauriges Dasein fristen mussten, ein neues Leben ohne Gewalt und Misshandlungen ermöglicht. Die Tiere dürfen bald in eine größere Auffangstation umziehen, wo sie noch besser leben und ausgewildert werden können. Hierfür braucht es dringend noch eure Hilfe!

Uns fehlen noch 200€!

Für den Umzug werden 6000€ benötigt. 5800€ sind schon zusammengekommen. Bitte helft uns, die letzten Euro auch noch zu sammeln, denn die Auffangstation hat starke finanzielle Not und die Tiere drohen in Zoos abgeschoben zu werden, wenn wir nicht schnellstmöglich genügend Geld zusammenbekommen, um einen Umzug aller Tiere in eine geeignetere größere Auffangstation zu ermöglichen. Dabei wurden viele der Tiere ja genau von Zoos & Co. gerettet und verbinden damit grausame Misshandlungen und Leid. Um ihnen dies zu ersparen, sind sie auf unsere Hilfe angewiesen!

Hier könnt ihr unkompliziert und schnell spenden, jeder Euro hilft, wir verdoppeln jede Spende! Der Erlös kommt zu 100% den Tieren in der Auffangstation zu Gute. Selbstverständlich könnt ihr auch klassisch überweisen (bei Verwendungszweck bitte immer: “Brasilien”), zu unseren Kontodaten hier lang.

Hier könnt ihr mehr über die einzelnen Tiere in der Auffangstation erfahren und Patenschaften abschließen, die nachhaltig helfen!

„Vale dos Bichos“ – „Tal der Tiere“

Mit unserem Projekt „Vale dos bichos“ (übersetzt: „Tal der Tiere“) möchten wir Wildtieren, die in Zirkussen, Zoos und in illegaler Haltung ihr trauriges Dasein fristen mussten, ein neues Leben ohne Gewalt und Misshandlungen ermöglichen. Hierfür unterstützen wir seit 2015 eine Auffangstation in Brasilien, die sich um den Erhalt der artenreichen Tierwelt des Landes und um die Förderung des Respekts vor Tieren bemüht. Der Park wurde von einem privaten Freizeitverein ins Leben gerufen und mit viel Liebe und Hingabe zu einem Ort der Zuflucht und einem Zuhause für knapp 20 verschiedene Wildtierarten eingerichtet, die von zwei eigens angestellten Biologen und einem Tierarzt betreut werden. Die Auffangstation beherbergt neben unseren Schildkröten auch Tukane, Schopfkarakara, Affen, Aras, Raubkatzen und viele weitere Tiere, die wir euch nach und nach vorstellen werden.

Was wollen wir erreichen?

Zwei unserer Aktiven kennen den Park seit Jahren und reisen auch regelmäßig dorthin, um gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort nach Möglichkeiten der Unterstützung durch unseren Verein zu suchen. Denn wir wollen nicht nur weltweit einen tierfreien Zirkus und ein Verbot von Exoten als sogenannte „Haustiere“ und den Handel und die Zucht mit diesen fordern, sondern uns auch um die daraus resultierenden Konsequenzen kümmern. Wir haben uns daher entschieden, die Auffangstation sowohl finanziell zu unterstützen, als auch dringend benötigte Biolog_innen, Tierärzt_innen und Tierpfleger_innen aus Deutschland für die Station zu organisieren.

Wir möchten, dass die Tiere in der Auffangstation ein artgerechtes vorübergehendes Zuhause haben, bis sie bereit sind, wieder in der Wildnis zu leben. Während dieser Zeit kümmern wir uns gut um sie. Das beinhaltet – je nach Art – eine oder mehrere Fütterungen, Pflege, genügend Freiraum, alles individuell auf das Tier abgestimmt sowie die Versorgung von kranken oder verletzten Tieren. Wir möchten, dass es den Tieren bei uns gut geht, sie eine schöne Zeit verbringen, aber gleichzeitig nicht vergessen, wie das Leben in der Wildnis abläuft. Deswegen geben wir unser Bestes, sie von Beginn an darauf vorzubereiten. Leider können, aus den unterschiedlichsten Gründen, nicht alle Tiere wieder ausgewildert werden, wir versuchen aber natürlich trotzdem, auch diesen Tieren das Leben hier in der Station so schön wie möglich zu machen! All diese Ziele und Standards kosten eine Menge Zeit, Arbeit und Geld, deswegen brauchen wir euch und eure Unterstützung!

Herzlichen Dank an alle, die uns schon geholfen haben! Ohne euch wäre all unser Einsatz und der der Menschen vor Ort nicht möglich! ♥



Anouk

Anouk

I’m here, because I don’t want the earth to simply survive or sustain, but to thrive with all of her earthlings.
Anouk

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht