Ernährung

Du bist hier: Home » Worum es geht » Ernährung

Tiere als Lebensmittel?

Der Konsum tierischer Produkte hat weitreichende Folgen für Tiere, Menschen und Natur. Milliarden Tiere leiden und sterben jährlich kläglich, um dem Wunsch nach einem kurzen Gaumenschmaus zu dienen. Unmengen an pflanzlichen Lebensmitteln müssen in die Produktion tierischer Lebensmittel investiert werden, wodurch Millionen von Menschen an Hunger leiden. Zeitgleich leiden vor allem die Bewohner_innen der westlichen Industrienationen zunehmend an Zivilisationskrankheiten, die maßgeblich durch den Verzehr tierischer Produkte ausgelöst, bedingt und verschlimmert werden.

Jedes Jahr werden über 56 Milliarden sogenannter „Nutz“-tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet.

Die wenigsten Tiere in der „Nutztier“haltung sehen jemals Tageslicht, die meisten dürfen nie frische Luft atmen, vegetieren mit vielen anderen in ihrem eigenen Kot und werden letztendlich brutal ihres Lebens beraubt, bevor sie auf den Tellern der Menschen landen, wo ihre Überreste möglichst wenig mit dem schrecklichen Leid in Verbindung gebracht werden sollen. Die Werbung gibt ihr Bestes, um Fleisch, Fisch, Milch, Eier & Co. als gesund und nötig darzustellen. Wissenschaftliche Studien widersprechen längst.

Die tierische Landwirtschaft ist einer der größten Wasserverbraucher und einer der größten Klimakiller. Darüber hinaus bedingt sie massiv den Welthunger, da die meisten Erträge nicht mehr auf Tellern sondern in Trögen landen. Viele der heutigen Zivilisationskrankheiten lassen sich auf den hohen Konsum tierischer Produkte zurückführen. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal!

Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Erhöht durch eure Nachfrage das Angebot! Überzeugt eure Kantine, eure Mensa, eure Läden!

 Lebewesen, keine Lebensmittel!

Lebewesen, keine Lebensmittel!

 Es geht auch tierleidfrei - probiert es!

Es geht auch tierleidfrei - probiert es!

Aktuelle Blogbeiträge


Tierleidfrei genießen: Couscous mit Tofu und Gemüse

Tierleidfrei genießen: Couscous mit Tofu und Gemüse

Ihr seid noch auf der Suche nach einem leckeren, tierleidfreien Rezept fürs Wochenede? Wie wäre es mit schnell zubereitetem, leckerem Couscous mit Gemüse und Tofu? Zutaten: eine halbe rote Zwiebel Tofu (natur) Couscous (ca. eine...


Bundesregierung enttäuscht mit einseitiger Bewertung veganer Ernährung

Bundesregierung enttäuscht mit einseitiger Bewertung veganer Ernährung

„Vegane Ernährung kann Risiken haben“ – so lautet der Titel einer kürzlich veröffentlichten Erklärung der Bundesregierung. Ist also von einer solchen pflanzenbasierten Ernährungsform abzuraten? Der Anreiz des Veganismus erstreckt sich über vielerei Dimensionen – von...


Aus den Augen, aus dem Sinn – Von der Kunst des Verdrängens

Aus den Augen, aus dem Sinn – Von der Kunst des Verdrängens

Immer wieder passiert es mir, dass Menschen am Infostand, bei Aktionen oder auch beim gemütlichen Zusammensitzen zu mir sagen, dass sie sich mit all den schlimmen Bildern von Tieren in Mastanlagen und Schlachthöfen nicht befassen...

Weitere Themen

 Bekleidung

Bekleidung

 Forschung

Forschung

 Unterhaltung

Unterhaltung

 ″Haustiere″

″Haustiere″