HAPPY END FÜR UNSERE WILDTIERE!

Über mehrere Jahre unterstützten wir eine Auffangstation in Brasilien, die sich um den Erhalt der artenreichen Tierwelt des Landes kümmert und misshandelten Tieren aus Zoo, Zirkus und illegaler “Haltung” ein Zuhause schenkte. Immer wieder waren wir vor Ort, haben Spenden gebracht und neue dringende Pläne geschmiedet. Mit Erfolg! Der Park wurde von einem privaten Freizeitverein ins Leben gerufen und mit viel Liebe und Hingabe zu einem Ort der Zuflucht und einem Zuhause für knapp 20 verschiedene Wildtierarten eingerichtet. Diese werden von zwei eigens angestellten Biologen und einem Tierarzt betreut. Die Auffangstation beherbergt neben Schildkröten auch Tukane, Schopfkarakara, Affen, Aras, Raubkatzen und viele weitere Tiere.

Umzug in Naturschutzgebiet

Im Mai 2017 war es endlich soweit. Die Tiere aus der von uns unterstützten Auffangstation in São José dos Campos in Brasilien hatten endlich ihren langersehnten Umzug in ein Naturschutzgebiet in São Paulo beendet. Der Plan: Sie dort nach und nach auszuwildern. Für die Übergangsphase brauchte es jedoch Gehege. Auch als Dauerlösung für jene Tiere, die leider nicht mehr eigenständig frei leben können, da sie verletzt, krank oder zu alt zum Auswildern sind.

Damit auch ihnen möglichst viel Freiheit und Lebensfreude geschenkt werden kann, sammelten wir 3.000 EUR via Spenden und Patenschaften. Diese wurden gebraucht, um den Umzug überhaupt erst zu ermöglichen und dort neue Gehege errichten zu können. Das Geld kam rechtzeitig zusammen und wir verdoppelten den Betrag auf 6.000 EUR. Unsere Aktivistin Roberta reiste nach Brasilien, um das Geld zu übergeben. Dieses wurde dringend gebraucht, denn die bisherige Auffangstation hatte aufgrund wegfallender staatlicher Hilfe finanzielle Schwierigkeiten und den Tieren drohte die Abschiebung in Zoos. Viele unserer Schützlinge erfuhren im “Tal der Tiere” zum ersten Mal positiven Kontakt zu Menschen sowie liebevolle Zuwendungen. Der Umzug in das Naturschutzgebiet und die bereits stattgefundene und stattfindende Auswilderung eines Großteils der Tiere, war der nächste Schritt. Wir sind ihn gegangen – mit eurer Hilfe!

Unsere Vision

Wir wollen nicht nur weltweit einen tierfreien Zirkus zu fordern, sondern uns auch um die daraus resultierenden Konsequenzen kümmern. Wir hatten uns daher entschieden, die Auffangstation sowohl finanziell zu unterstützen, als auch dringend benötigte Biolog_innen, Tierärzt_innen und Tierpfleger_innen aus Deutschland für die Station zu organisieren.

Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben! Ohne euch wäre all unser Einsatz und der der Menschen vor Ort nicht möglich! ♥



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht