LIEBER DU & DEIN VEREIN: Wir zählen auf euch statt auf dubiose Banken!

Vor fünf Jahren war der Aufschrei groß als Dirk Nowitzki im Werbespot der Bank ING DiBa in einer Metzgerei auftrat. Ein Shitstorm brach los bezüglich Fleisch und der drastischen Konsequenzen des Fleischkonsums für Tier, Mensch und Natur. Heute sind die Stimmen verstummt und nicht wenige der damaligen Kritiker_innen bewerben sich regelmäßig bei der Kampagne “Du und Dein Verein” – so auch dieses Jahr wieder – um 1.000 EUR von der Bank zu bekommen. Geld, das jeder Verein gut brauchen kann. Wir schwimmen dennoch gegen den Strom! Aber wieso?

Fleischkonsum ist kein Witz

2012 veröffentlichte die ING DiBa einen Werbespot mit Dirk Nowitzki, in dem er freudestrahlend, in einer Metzgerei Stücke toten Tieres genoss. Mit Leichenteilen wird ein Bild nostalgischer und idyllischer Kindheitserinnerungen gezeichnet. Das Internet reagierte sofort mit einem Shitstorm, dessen Grund die meisten wohl schon wieder vergessen haben – wir nicht! Denn jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter “Nutz”tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. “Witzige” Werbespots sind hier blanke Hohn. Informiert euch & andere!

Blutiges & dreckiges Geld für euren Verein?

Viele Banken haben ihre Hände in schmutzigen Geschäften – die Direktbank ING DiBa bildet hierbei keine Ausnahme. Beispielsweise kostete die ING DiBa den niederländischen Steuerzahler_innen während der Finanzkrise mindestens 10 Milliarden Euro, um nicht zusammenzubrechen. Geld, das andernorts fehlt. Ferner besitzt die Konzernmutter ING Groep Schattenfinanzplätze in Hongkong, auf den Bermudas und auf Curaçao – viele Steuergelder werden folglich in die eigene Tasche gewirtschaftet. Zudem investierte die ING DiBa bereits in Rüstungskonzerne wie die EADS oder in zwielichtige Erdölriesen wie PetroChina. Auch Unterstützung von Atomkraft ist für die ING kein Fremdwort: Kredite bewilligt und Anleihen ausgegeben hat sie zum Beispiel für EDF und EON. Zusammenarbeit mit Atomkraft findet sich hierbei nicht nur in Europa, sondern auch in den USA, Russland, Kasachstan und vielen weiteren Ländern.

Gemeinsam stark – ohne sich zu verkaufen!

Geld von einer Bank, die Werbung in einer Metzgerei macht, in der Kritik steht, Kredite für Ölverbrechen, repressive Regimes, Atomwaffen, Menschenrechtsverletzungen, Zwangsumsiedlungen, Artensterben und Umweltverschmutzung zu vergeben, offenkundig in Atomenergie und Kohle investiert und Milliarden niederländischer Steuergelder zur eigenen Rettung verbraucht hat, pumpen wir nicht an! Stattdessen zählen wir in unserem Kampf für Tiere und ihre Rechte lieber auf unsere eigenen Mitglieder und Unterstützer_innen. Für unabhängige und konsequente Tierrechtsarbeit! Macht mit und helft uns bei unserer Arbeit für Tierrechte, denn Mitleid ist zu wenig:



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht