Als Tierrechtsorganisation sprechen wir uns vorrangig gegen die Ausbeutung von nichtmenschlichen Tieren aus, aber auch Menschen und Natur sind uns ein großes Anliegen, denn jegliche Form der Ausbeutung ist auf unser profitorientiertes Wirtschaftssystem zurückzuführen und moralisch nicht vertretbar (mehr dazu hier). Da wir diese Einstellung auch authentisch mit unseren Produkten vereinbaren möchten, legen wir einen besonderen Wert darauf, dass deren gesamter Herstellungsprozess möglichst tier-, menschen- und naturfreundlich ist.

Deshalb erfüllen alle unsere Textilien (außer den Regenjacken) folgende Kriterien:

Sowohl die Stoffe als auch die Aufdrucke unserer Textilien sind frei von tierischen Inhaltsstoffen. Sprich: Frei von Pelz, Leder, Wolle, Seide & Co. und im gelatinefreien Siebdruck mit tierversuchsfreien und veganen Farben bedruckt.

Unsere Kleidungsstücke und Stofftaschen werden gemäß der Standards der Fair Wear Foundation, einer unabhängigen Non-Profit-Organisation, die sich für faire Arbeitsbedingungen einsetzt, produziert. Das bedeutet u.a., dass im gesamten Herstellungsprozess keine Zwangs- oder Kinderarbeit herrscht, alle Arbeiter_innen gleich behandelt werden müssen und niemand diskriminiert werden darf, alle Angestellten ein Recht auf Tarifverhandlungen und Vereinigungsfreiheit haben, ein Mindestlohn ausgezahlt wird, der den Arbeiter_innen ermöglicht, ihre Grundbedürfnisse zu decken und ihre Familien zu versorgen, keine Lohnabzüge als Disziplinarmaßnahmen getätigt werden dürfen, keine exzessiven Arbeitszeiten herrschen, jeder_jedem Arbeiter_in mind. ein freier Tag pro Woche zusteht und dass sichere und gesundheitlich unbedenkliche Arbeitsbedingungen herrschen.

Sowohl durch den Kleidungshersteller, der Continental Clothing Company GmbH, als auch durch die Fair Wear Foundation wird regelmäßig überprüft, dass alle eben genannten Vorgaben während des gesamten Herstellungsprozesses und auch von allen weiteren am Prozess der Lieferkette beteiligten Unternehmen eingehalten werden. Darüber hinaus müssen auch nach den Kriterien des GOTS bestimmte soziale Mindeststandards wie Auszahlung eines Mindestlohns, Verbot von Kinderarbeit sowie Verbot von grober oder inhumaner Behandlung erfüllt werden.

Unsere Textilien (außer den Regenjacken) bestehen aus 100 % zertifizierter Bio-Baumwolle und entsprechen den Kriterien des GOTS (Global Organic Textile Standard).

Das GOTS Siegel garantiert u.a., dass die damit zertifizierten Textilien aus mindestens 70 % biologisch erzeugten Naturfasern bestehen, alle eingesetzten chemischen Zusätze bestimmte umweltrelevante und toxikologische Kriterien und die Grundanforderungen bezüglich biologischer Abbaubarkeit erfüllen, die Textilien keine hochgiftigen Stoffe wie toxische Schwermetalle oder Formaldehyd enthalten, ggf. verwendete Bleichmittel auf Sauerstoff basieren und dass die Textilien Qualitätsanforderungen, wie z.B. Reib-, Schweiß-, Licht- und Waschechtheit erfüllen.

Zudem verpflichtet das Siegel zur Einhaltung sozialer Mindestkriterien (mehr dazu unter dem Kriterium “Fair”).

Gegenüber herkömmlicher Kleidung ist der CO2-Ausstoß bei unseren Textilien um 90 % reduziert (außer den Regenjacken). Dies liegt beispielsweise daran, dass bei der Herstellung nur Energie aus regenerativen Energien (Wind- und Solarenergie) verwendet wird.

Zudem ist der Anbau von Bio-Baumwolle besonders schonend: Es dürfen keine chemischen Pestizide, Düngemittel oder gentechnisch veränderte Pflanzen verwendet werden und der Boden wird nur mit Mist und Kompost gedüngt, wodurch dieser humusreicher als Böden im konventionellen Anbau ist. So kann dieser mehr CO2 und Wasser speichern und wird nicht so schnell abgetragen. Darüber hinaus wird dieser vor Auslaugung geschützt, indem wechselweise immer wieder auch andere Kulturen auf ihm angebaut werden. Dies beugt nebenbei einer übermäßigen Schädlingsverbreitung vor.

Auch die Farben, mit denen unsere Stoffe bedruckt werden, sind besonders naturschonend. Unser Druckpartner bezieht ausschließlich Ökostrom.

Neben den Textilien sind auch unsere Flyer und Broschüren naturverträglicher als viele andere Flugblätter und Prospekte: Sie bestehen aus 100 % Recyclingpapier aus Altpapier, bei dessen Produktion weniger als halb so viel Wasser und Energie als bei der Herstellung von Frischfaserpapier benötigt wird. Zudem wurden sie mit naturschonenden, rein pflanzlichen (vegan) und tierversuchsfreien Farben bedruckt. Unser Druckpartner bezieht ferner ausschließlich Ökostrom.