Tierleidfrei genießen: Coleslaw – Amerikanischer Krautsalat

Heute heißt es wieder “Mahlzeit ohne Qualzeit”. Das bedeutet, wir präsentieren euch Blogbeiträge mit Rezepten zu veganen Schlemmereien. Diesmal nach dem Motto:  Freitagabend ist Brotzeitzeit! Dazu passt dieser schnell gemachte Coleslaw – der amerikanische Bruder des deutschen Krautsalats. Passt als Beilage besonders gut zu Bratlingen und Burgern oder eben kalt zur Brotzeit. Außerdem ist er eine tolle Resteverwertung, da hier so ziemlich alles kohlartige reinpasst. Hier eine saisoregiovegane Variante (=100% aus regionalen, saisonalen Zutaten herstellbar):


Zutaten

1 Glas eingelegte Selleriestreifen
2 Karotten
1/4 Kopf Blaukraut oder Weißkraut
1 rote Zwiebel
1 Handvoll gehackte Walnüsse

(Es passen auch Essiggurken, Paprika, Chinakohl,.. der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!)

und für das Dressing:
100ml zimmerwarme Sojadrink
100ml Sonnenblumenöl
2 TL Senf
1/2 TL Salz
2 EL Apfelessig
 

Zubereitung

Die Karotten mit der Küchenreibe raspeln, das frische Kraut in feine Streifen schneiden, die Zwiebel schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Alles zusammen in einer Schüssel vermischen. Sojadrink mit Senf und Essig mit dem Pürierstab aufschlagen, Öl dazufließen lassen, salzen. Über das Gemüse geben, mit Walnüssen bestreuen und den Salat am besten über Nacht oder 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Fertig!
 

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Janine

Janine

Ausschließlich mit saisonal, regional und veganen Zutaten kochen – das ist nicht nur möglich, sondern auch abwechslungsreich, alltagstauglich, umweltfreundlich und außerdem extrem lecker. Noch mehr Rezepte und Hintergrundinfos gibt es auf: www.facebook.com/saisoregioveganweek
Janine

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht