Tierleidfrei genießen: Dampfnudeln nach bayrischer Art

Heute heißt es wieder “Mahlzeit ohne Qualzeit”. Das bedeutet, wir präsentieren euch Blogbeiträge mit Rezepten zu veganen Schlemmereien, für die keine Tiere leiden oder sterben mussten. Heute mit Dampfnudeln nach bayrischer Art als Hauptgang mit Vanillesoße und Mohnzuckermischung – ihr werdet es lieben!

Für 4 Personen

Material

Topf, dicker Boden, flach oder gusseiserne Pfanne mit gut verschließbarem Deckel; 24 cm Durchmesser

Dampfnudeln – Zutaten

350g Dinkel- oder Weizendunst (Spätzlemehl)
150g Dinkelmehl 630 oder Weizenmehl 550
2 El Vanillezucker
45g vegane Margarine
220 ml Sojadrink (oder Haferdrink)
2 El Sojamehl + 4 El Wasser (alternativ: Kichererbsenmehl)
1 Päckchen Trockenhefe
Prise Salz

Zubereitung – Vorbereitung

Alle trockenen Zutaten gut vermischen (auch die Hefe). Das Sojamehl und das Wasser vermischen und den Sojadrink und die Margarine erwärmen. Wichtig: Auf keinen Fall zu heiß werden lassen, sondern gerade so, dass die Margarine schmilzt (Körpertemperatur)!
Alle Zutaten miteinander verkneten bis ein elastischer Teig entsteht, das dauert meist mindestens 5 Minuten.
Anschließend kommt der Teig in eine verschließbare Schüssel und darf an einem warmen Ort (mind. 23 C° eher 25 °C) gehen bis er sein Volumen verdoppelt hat. Das dauert etwa 1 Stunde.

Tipp: Man kann den Teig auch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Dann sollte man allerdings nur 1/2 Päckchen Hefe nehmen.

Dann mithilfe eines Teigmessers 8 faustgroße Dampfnudeln abstechen und diese zu Kugeln formen.
Mit einem Geschirrtuch abgedeckt noch einmal 15 bis 20 Minuten gehen lassen.

Zubereitung – Backen im Topf

50g vegane Margarine
4 El Zucker
50 ml Sojadrink
1 Prise Salz

In der Zwischenzeit alle Zutaten im Topf ohne Deckel sprudelnd aufkochen lassen. Die Dampfnudeln zügig nacheinander in den Topf setzen und ihn sofort mit einem gut schließenden Deckel abdecken.
Jetzt kommt es sehr auf euren Herd an, auf welche Stufe ihr ihn zurück dreht. Wichtig ist eine mittelere bis geringe Hitzezufuhr und dass ihr den Deckel in keinem Fall öffnet. Für mindestens 20 bis 30 Minuten.
Die Dampfnudeln fangen an zu “singen” wenn sie fertig sind. Das bedeutet, ihr könnt ein zischendes Geräusch hören, wenn die komplette Flüssigkeit verdampft ist.
Als Nächstes nehmt ihr ruckartig den Deckel ab, damit die kondensierte Flüssigkeit nicht auf die Dampfnudeln tropft.

 

Vanillesoße – Zutaten

500 ml Cashew- oder Mandeldrink
(selbstgemacht 6 El Nussmus auf 500 ml Wasser – pürieren – fertig)
30-40g Zucker
1 TL Vanillemark / ca. 1 Vanilleschote
1 Prise Salz
1 Msp Kurkuma (alternativ Safran)
1 Msp Zimt
20g Maisstärke oder Vanillepuddingpulver
2 EL Cashew”sahne” oder Kokos”sahne”

Zubereitung

400 ml Drink, Zucker, Vanille, Salz, Kurkuma, Zimt aufkochen. Die Stärke mit dem restlichen Drink (kalt) vermischen.
Sobald der Drink kocht, diesen von der Platte nehmen und das Stärkegemisch zügig unterrühren. Noch einmal sprudelnd aufkochen lassen.
Anschließend von der Platte nehmen und die “Sahne” unterrühren.

Tipp: Wir brauchen für 2 Personen schon das einfache Rezept, bei 4 Personen würde ich es verdoppeln. Man kann nie genug Soße haben 🙂

 

Mohn-Zucker-Gemisch – Zutaten

100g Blaumohn, gemahlen
100g Vollrohrzucker
Prise Salz und Zimt

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander vermischen.

 

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Celine

Celine

I will change the world today, I don't care what the people say, There's a brighter day to come, Cause I'm a rebell I kill the devil (Lyrics: Change today Interpret: Patrice)
Celine

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht