Tierleidfrei genießen: Dukatentaler

Winterzeit! Ich bin generell nicht soo der Plätzchen-Fan, doch Kekse, die ich den ganzen Tag lang essen könnte, sind diese mega-leckeren Dukatentaler meiner lieben Oma. Leider habe ich nie nach ihrem Rezept gefragt, als es mir noch möglich war und mich daher einfach ausprobiert – mit Erfolg!

Zutaten

Für den hellen Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Margarine
  • Saft einer Zitrone
  • ein Schuss Pflanzendrink

Für die Füllung:

  • ca. 100 ml Kokosöl (erwärmt)
  • 1 weiche Banane
  • 80 g Puderzucker
  • 30 g Backkakaopulver
  • 2 EL Edelkirschlikör

Für die Glasur:

  • Zartbitterkuvertüre/Blockschokolade

Zubereitung:

Alle Teigzutaten verkneten, dem Teig je nach Konsistenz mehr Pflanzendrink oder Mehl hinzufügen und ca. 30 Minuten kühl stellen. Anschließend den Ofen auf 180°C vorheizen. Währenddessen den Teig ausrollen und die Plätzchen ausstechen (ich benutze ein Glas als Ausstecher). Dann die Plätzchen 10min backen. In der Zwischenzeit die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit allen Zutaten für die Füllung vermischen. Diese sollte eine Zeit lang im Kühlschrank etwas fester werden. Nun können die Plätzchenhälften bestrichen und zusammengeklebt werden. Zum Schluss eine Seite mit etwas Kuvertüre bestreichen.

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Steffi

Steffi

What you allow is what will continue.
Steffi

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht