Tierleidfrei genießen: Grünkohl-Chips

Heute heißt es wieder “Mahlzeit ohne Qualzeit”, sprich: Wir präsentieren Blogbeiträge mit Rezepten zu veganen Schlemmereien, für die keine Tiere leiden oder sterben mussten. Diesmal mit einem kleinen Snack für zwischendurch: Grünkohl-Chips! Denn das Beste am Winter ist für mich die Tatsache, dass es endlich wieder Grünkohl gibt. Ich liebe Grünkohl-Chips.

Zutaten:

> 2-3 große Blätter Grünkohl
> Salz
> 2-3 EL Öl, z.B. Olivenöl
> Gewürze nach Wahl, z.B. Knoblauch, Paprika, Curry, Pfeffer

Zubereitung:

Den Grünkohl in kleine mundgerechte Stücke rupfen und gründlich waschen. Nach dem Waschen so gut wie möglich trockenschleudern oder mit einem Geschirrtuch trocknen. Den Grünkohl in eine Schüssel und Öl und Gewürze dazu geben. Ich persönlich mag die Chips am liebsten einfach mit Salz und gepresstem Knoblauch. Dann mit der Hand das Ganze gut durchkneten, damit der Grünkohl überall mit dem Öl benetzt ist. Backpapier auf ein Backblech legen und den Grünkohl darauf ausbreiten. Hier zahlt sich Geduld aus! Wenn mensch die kleinen Grünkohlblätter schön einzeln nebeneinander auf das Backblech legt, ohne dass sie doppelt liegen, dann werden sie schön knusprig. Den Ofen auf ca. 100 – 120° Celsius Umluft schalten und den Grünkohl in den Ofen schieben. Hier zahlen sich abermals Geduld und Ruhe aus. Am Besten bleibt ihr in der Nähe des Ofens. Am Anfang muss mensch ein bisschen schauen. Wenn die Ofentür wegen feuchter Luft anläuft, einfach kurz die Türe öffnen, damit die Feuchtigkeit raus kann. Manchmal muss dies zwei oder drei Mal hintereinander gemachet werden, je nachdem wie gut der Kohl davor abgetrocknet wurde. Nach ca. 7-10 Minuten würde ich in den Ofen schauen, ob die Chips schon fertig sind. Der Kohl wird etwas dunkler grün, sollte aber nicht zu dunkel oder braun verbrannt aussehen. Ich klopfe immer mit einer Gabel leicht auf die Chips, damit ich sehe, ob sie schon knusprig sind. Meistens sind nicht immer alle gleichzeitig fertig, dann hol ich einfach das Blech kurz raus, leg die fertigen Chips schon mal auf einen Teller und schieb das Blech abermals für 1-2 Minuten in den Ofen. Mit ein bisschen Erfahrung bekommt ihr aber schnell ein gutes Gefühl, wann die Chips fertig sind. Probiert es einfach aus! Es ist super lecker und gesund dazu!

Grünkohl enthält sehr viel Vitamin C. Roh gehört er sogar zu den Vitamin-C-reichsten Lebensmitteln überhaupt. Seine einmalige Nährstoffzusammensetzung macht ihn zu einer tollen und gesunden Alternative zu tierischen Proteinen. Neben den Aminosäuren und antioxidativ wirkenden Vitaminen trumpft er mit Mineral- und Ballast- sowie sekundären Pflanzenstoffen. Ein sehr ausgewogenes und gesundheitsförderndes Lebenmittel.

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!


Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Verena

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertolt Brecht)
Verena

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht