Tierleidfrei genießen: Johannisbeer-Streusel-Taler
“Mahlzeit ohne Qualzeit” aus der Reihe SaisoRegioVegan: Na, veranstalten die kleinen roten Kügelchen schon Wettrennen um die erste rote Farbe an euren Sträuchern im Garten? Dann wird es bald Zeit für süß-saure Schlemmerei! Die Kombination aus sauren Beeren, süßen, nussigen Streuseln und zitronigem Guss ist herrlich erfrischend.

Übrigens: je nach Region in Deutschland sind alle Zutaten, sogar einschließlich Hefe und Margarine, 100% regional und saisonal verfügbar! Fragt eure Bauern, Biomärkte oder Omas. 😉

Zutaten

400g Weizenmehl
50g Zucker
1 Tüte Bio-Hefe
50ml Sonnenblumenöl
250ml Haferdrink, lauwarm


Für die Streusel

300g Weizenmehl
170g Zucker
75g gemahlene Haselnüsse
180g Bio Pflanzen-Margarine, kalt


Außerdem

250g Johannisbeeren
200g Puderzucker
2,5 EL Zitronensaft oder alternativ: Hollersirup

Zubereitung

Hefeteigzutaten verkneten und mit Handtuch abgedeckt bei warmer Temperatur 45 min. gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Johannisbeeren vom Strunk befreien.
Streuselzutaten mit den Händen verkneten. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Guss herstellen.
Hefeteig in ca. 20 Portionen zerteilen und mit mehligen Fingern zu kleinen Kugeln rollen, dann auseinander ziehen und in kleine Fladenform bringen. Auf ein Backblech verteilen, Beeren mittig drauf verteilen. Streusel drüber streuseln. Bei 180 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen. Leicht auskühlen lassen und Zuckerguss mit einem Löffel in Schlieren drüber ziehen. Lasst es euch schmecken!

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!


Janine

Janine

Ausschließlich mit saisonal, regional und veganen Zutaten kochen – das ist nicht nur möglich, sondern auch abwechslungsreich, alltagstauglich, umweltfreundlich und außerdem extrem lecker. Noch mehr Rezepte und Hintergrundinfos gibt es auf: www.facebook.com/saisoregiovegan
Janine

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht