Tierleidfrei genießen: Kartoffelpfanne

Auch dieses Wochenende stellen wir euch wieder unter dem Motto „Mahlzeit ohne Qualzeit“  ein super leckeres Rezept vor, für das keine Tiere leiden oder sterben mussten. Heute mit einer Kartoffelpfanne! Diese Pfanne ist gefüllt mit Zutaten, die jeder leicht im Supermarkt beschaffen kann und genauso einfach ein Gericht daraus zaubern kann, welches unglaublich lecker schmeckt und gesund ist. Eignet sich also auch prima für Omnivoren, die einmal tierleidfreie Kost ausprobieren wollen.

Zutaten:

  • ca. 300g (je nach Bedarf) Kartoffeln und Süßkartoffeln
  • 100g Räuchertofu
  • 4 große Tomaten
  • 150 g Oliven
  • 1 Zucchini
  • 1 halbe Zwiebel
  • etwas Öl
  • nach Belieben: Gewürze (z.B. Salbei und Kräuter der Provence), Salz, Pfeffer
  • Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und im Topf kochen. Währenddessen Räuchertofu, Tomaten, Zucchini, Zwiebel und Oliven in (kleine) Stücke schneiden. Sobald die Kartoffeln fertig sind, diese etwas abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Nun das Öl in der Pfanne warm werden lassen, um dort die die Zwiebeln und Kartoffeln anzubraten. Kurz bevor sie braun knusprig zu Bratkartoffeln werden, das Gemüse und die Oliven, den Tofu sowie die Sonnenblumenkerne hinzufügen und warm werden lassen bzw. ebenfalls anbraten. Zum Schluss alles mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen – Salbei und Kräuter der Provence passen zum Beispiel gut dazu – abschmecken. Fertig!

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!


Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Anouk

Anouk

I’m here, because I don’t want the earth to simply survive or sustain, but to thrive with all of her earthlings.
Anouk

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht