Tierleidfrei genießen: Kirsch-Vanille-Tassenkuchen

Heute heißt es wieder “Mahlzeit ohne Qualzeit”. Das bedeutet, wir präsentieren euch Blogbeiträge mit Rezepten zu veganen Schlemmereien, für die keine Tiere leiden oder sterben mussten. Diesmal mit einem Kirsch-Vanille-Tassenkuchen. Wer noch schnell einen Kuchen für heute oder morgen braucht, ist mit diesem super simplen Tassenkuchen gut beraten. Ihr dürft euch auf einen saftig, vanilligen Rührteig freuen, auf welchen sich eine super-zarte Schmandcreme mit Zucker-Zimt Topping schmiegt.

Zutaten

Für den Teig:

  • 1 Tasse Rohrohrzucker (wer es lieber süß mag nimmt 2)
  • 2 Tassen helles Mehl zB  Dinkelmehl 630
  • 1 Tl Vanillemark
  • 4 El Maisstärke mit 6 El Wasser verrührt
  • 1 Prise Salz
  • 2 El Apfelessig
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 2 Tl Natron
  • 1 Tasse neutrales Öl
  • 1 Tasse Sprudelwasser
  • 2 Gläser gut abgetropfte Sauerkirschen
  • 2 Becher veganen Frischkäse natur
  • 2 Packungen vegane Schlagsahne
  • Zimt-Zucker zum dekorieren

Sonstiges:

  • Blech
  • große Tasse

Zubereitung

Zuerst den Ofen auf 200° Celsius vorheizen. Verwende am besten große Kaffeetassen. Es ist allerdings egal, welche Tasse mensch nimmt, solange es immer dieselbe ist, damit das Verhältnis gleich bleibt. Nun alle Zutaten in eine Schüssel geben, kurz mit einem Löffeln verrühren und die gut abgetropften Kirschen unter den Teig heben. Anschließend den Teig auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und glatt streichen. Dann wird das Blech in den Ofen geschoben. Währenddessen die Sahne steif schlagen und mit dem Frischkäse mischen. Nach 20 Minuten Backzeit wird der Teig aus dem Ofen geholt. Nachdem der Kuchen gut abgekühlt ist, das Sahne-Schmand-Gemisch gleichmäßig auf diesem verteilen. Zum Schluss mit Zimt und Zucker bestreuen. Fertig!

 

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Celine

Celine

I will change the world today, I don't care what the people say, There's a brighter day to come, Cause I'm a rebell I kill the devil (Lyrics: Change today Interpret: Patrice)
Celine


Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht