Tierleidfrei genießen: Schokomuffins

Bei unserer Blogreihe “Tierleidfrei genießen” lautet das Motto heute wieder: “Backen vegan hat noch niemandem Leid (an)getan”. Hier präsentieren wir euch Rezepte zu veganen Leckereien vom Backblech, für die keine Tiere leiden oder sterben mussten. Dieses Mal mit einem verzaubernden Schokomuffinrezept. Schokolade? Geht immer und hilft wahre Wunder bei schlechter Laune oder Traurigkeit. Aber natürlich schmeckt sie auch jedem fröhlichen Menschen, so wird es bei diesen simplen aber unglaublich leckeren Sckokomuffins auch sein.

Zutaten

Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 40 g Kakao
  • 230 g Zucker
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 240 ml warmes Wasser
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 ml neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
  • 1 TL Zitronensaft

Für den Guss:

  • 120g Zucker
  • 40 g Magarine/ 40 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 4 EL Sojamilch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • Streusel zum Verzieren (z.B. von biovegan)

Sonstiges:

  • 12 Muffinförmchen
  • 1 Muffinblech

Zubereitung:

Als Erstes wird der Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze gestellt. Nun das Mehl und den Kakao in eine Schüssel sieben. Danach die restlichen trockenen Zutaten hinzufügen, also Zucker, Natron, Vanillezucker und Salz. Diese werden zusammen mit Mehl und Kakao gut mit einem Schneebesen vermischt. Anschließend kommen Wasser, Öl und Zitronensaft hinzu. Der Zitronensaft sollte am besten frisch gepresst sein. Das Gesamtpaket wird dann zügig mit dem Schneebesen vermischt und zu einem glatten Teig gerührt. Daraufhin werden die Muffinförmchen auf dem Backblech oder in der Muffinform verteilt und der Teig hineingegossen. Das Ganze auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen.

Wenn der Ofenwecker klingelt, die Muffins abkühlen lassen. Währenddessen alle Zutaten für den Guss in einer Pfanne aufkochen lassen und unter Rühren 2-3 Minuten auf mittlerer Stufe weiter kochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen und weitere 3 Minuten rühren bis ein glänzender, dickflüssiger Guss entsteht. Diesen schnell auf den abgekühlten Muffins verteilen und sofort mit Streuseln verzieren, da der Guss wirklich sehr schnell fest wird. Fertig!

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Anouk

I’m here, because I don’t want the earth to simply survive or sustain, but to thrive with all of her earthlings.
Anouk

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht