Tierleidfrei genießen: Süßkartoffel-Spinat-Strudel

Heute heißt es wieder “Mahlzeit ohne Qualzeit”. Das bedeutet, wir präsentieren euch Blogbeiträge mit Rezepten zu veganen Schlemmereien, für die keine Tiere leiden oder sterben mussten. Diesmal gibt es einen fabelhaften Süßkartoffel-Spinat-Strudel! Dieses leckere Gericht ist für alle Blätterteig-Lieberhaber die perfekte Wahl. Süßkartoffeln, Spinat und Tofu bilden die schmackhafte Füllung, welche von knusprigem Blätterteig umhüllt ist. Damit begeistert ihr jeden für die vegane Küche!

Zutaten (für ca. 4 Personen)

  • 450g Blattspinat
  • 600g veganer Blätterteig a 12 Stück
  • 200g Tofu
  • etwas pflanzliche Sahne
  • 4 Süßkartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Zuerst den Ofen auf Ober- Unterhitze 200°C vorheizen. Dann die Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und in einem Topf mit Salzwasser kochen, bis sie weich sind. Sollte der Blattspinat tiefgekühlt sein, diesen ein paar Stunden vorher aus dem Gefrierfach holen oder in einem Topf auftauen. Anschließend den Spinat in einem Sieb ausdrücken, bis kein Wasser mehr heraustropft. Zeit- und Energiesparender ist es frischen Blattspinat zu kaufen. Nun wird der Tofu mit der Hand zerbröselt und mit etwas Olivenöl in der Pfanne angebraten. Währenddessen den Spinat klein schneiden, sowie die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schnippeln. Dann alles Drei zu dem Tofu in die Pfanne geben. Jetzt kann der Blätterteig schonmal aus dem Gefrierfach geholt werden, damit er auftaut. Sind die Süßkartoffeln fertig, diese mit der Gabel zerdrücken, sodass ein Püree entsteht und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Zutaten in der Pfanne ebenfalls würzen und alles etwas abkühlen lassen. Danach werden die Blätterteig-Vierecke auf ein Blech mit Backpapier ausgelegt, um mit dem Süßkartoffelpüree und der Spinat-Tofu Mischung bestrichen zu werden. Rolle nun das Ganze zu mehreren Strudeln zusammen, bestreiche sie oben mit etwas pflanzlicher Sahne und schiebe das Blech in den Ofen. Dort wird es für ca. 25 min gebacken.

 

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!



Anouk

Anouk

I’m here, because I don’t want the earth to simply survive or sustain, but to thrive with all of her earthlings.
Anouk

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht