Tierleidfrei genießen: Süßkartoffelsalat mit Walnüssen und Minze
Heute heißt es wieder “Mahlzeit ohne Qualzeit“. Das bedeutet, wir präsentieren euch Blogbeiträge mit Rezepten zu veganen Schlemmereien. Aus der Reihe „saisoregiovegan” gibt es heute einen Salat aus regionalen, saisonalen Zutaten. Denn mit dem ersten Frost beginnt die heimische Süßkartoffelsaison. Mal nicht als Pommes, sondern als geschickt kombinierter Salat mit Walnüssen, frischer Minze und lilafarbenem Kohl. Ihr dürft gespannt sein!


Zutaten

2 große Süßkartoffeln
2 rote Zwiebeln
1/2 Kopf Rotkohl oder Radiccio
100g Walnusshälften
Sonnenblumenöl
1 kleiner Bund frische Minze
Salz
Chili
2 EL Apfelessig
evtl. 1,5 EL Walnussöl, falls vorhanden


Zubereitung

Zunächst Süßkartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Danach Zwiebeln häuten, vierteln und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit etwa 3 EL Sonnenblumenöl, ordentlich Salz und grob gebrochenen Walnusshälften in einer feuerfesten Pfanne vermischen. Anschließend bei 200 Grad in den Ofen geben, nach 25-30 Minuten ist alles schön geröstet.

Auskühlen lassen und mit dem in feinen Streifen gehobelten Rotkohl/Radiccio, den fein gezupften Minzblättchen, gemahlener Chili, Apfelessig und evtl. Walnussöl vermengen. Kurz durchziehen lassen und am besten noch lauwarm servieren. Lasst es euch schmecken!

 

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!

Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!


Janine

Janine

Ausschließlich mit saisonal, regional und veganen Zutaten kochen – das ist nicht nur möglich, sondern auch abwechslungsreich, alltagstauglich, umweltfreundlich und außerdem extrem lecker. Noch mehr Rezepte und Hintergrundinfos gibt es auf: www.facebook.com/saisoregiovegan
Janine

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht