Tierleidfrei genießen: Tofu unter Senfkruste

Heute heißt es wieder “Mahlzeit ohne Qualzeit”, sprich: Wir präsentieren Blogbeiträge mit Rezepten zu veganen Schlemmereien, für die keine Tiere leiden oder sterben mussten. Dieser überbackene Tofu ist wirklich lecker, die Kruste erinnert ein bisschen an ein bekanntes Fisch-Fertiggericht, aber natürlich viel besser und ohne Tierqual!

Zutaten für zwei Personen:

> 250g Naturtofu
> 2 EL Sojasauce
> 1 Zehe Knoblauch
> Paprikapulver
> Currypulver

für die Kruste:
> 1 EL Olivenöl
> 3 EL Senf
> 2 TL Senfsamen oder Sesamkörner
> 2 Scheiben Toastbrot
> 1 Zwiebel
> 2 EL Wasser

Zubereitung:

Den Tofu einmal längs durchschneiden, sodass er nur noch ca. 1cm hoch ist und mit der Sojasauce, gepresstem Knoblauch, Paprikapulver und Currypulver marinieren. Ab und zu wenden.
Das Toastbrot knusprig toasten und anschließend mit den Händen in kleine Stücke krümeln oder rupfen. Die Zwiebel fein hacken und mit den restlichen Zutaten zum Toast geben. Alles mit einer Gabel gut verkneten.
Den Tofu in eine Auflaufform geben, die Toast-Senf-Mischung auf dem Tofu verteilen und im Backofen bei ca. 200°C für 20 Minuten goldbraun backen.
Als Beilage hatte ich kleine Tomaten mit Knoblauch und gekochten Nudeln in reichlich Olivenöl in einer Pfanne geschwenkt. Der Tofu schmeckt aber auch ohne Beilage oder zu einem Salat sehr lecker.

Guten Appetit und bis zum nächsten Ma(h)l!


Jedes Jahr werden über 60 Milliarden sogenannter „Nutz“tiere getötet, um sie zu verzehren. Hinzu kommen Milliarden Fische und andere Meeresbewohner_innen. Die meisten dieser Tiere finden einen grausamen Tod nach einer kurzen und meist qualvollen Existenz – denn ein Leben ist es nicht. Dabei steht längst fest, dass der Konsum tierischer Produkte Tier, Mensch und Natur schadet. Knapp 100 Tiere rettet jährlich, wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet. Jede_r hat die Wahl – jeden Tag am Supermarktregal! Probiert rein pflanzliche (vegane) Lebensmittel – für Tier, Mensch, Natur und euch! Informiert euch & andere!

 



Verena

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertolt Brecht)
Verena

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht