WHAT A WEEK: 1.000 für einen Zirkus OHNE Tiere! #CircusOHNE

Letztes Wochenende liefen wir mit fast 1.000 Menschen in München zum Circus Krone und waren laut für die Tiere im Zirkus! Zahlreiche Promis waren dabei und haben mit uns ihre Stimme für die Tiere erhoben! Wir werden niemals leise sein: Für die kommenden Wochen sind weitere spannende Kreativaktionen und Proteste geplant! Seid gespannt und lest selbst!

3.3.18, München: 1.000 auf den Straßen für einen Zirkus ohne Tiere! #CircusOHNE

Am vergangenen Samstag, den 3. März 2018, sammelten sich knapp 1.000 Tierfreund_innen in der deutschlandweit bisher größten Demonstration gegen den Einsatz von Tieren in Zirkussen, denn dieser ist in Deutschland nach wie vor erlaubt. Etliche Prominente hatten gemeinsam mit uns zum Großprotest in München geladen, etliche weitere Vereine und Initiativen sowie Privatpersonen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz waren dem Aufruf gefolgt. Der Protest war damit eine der größten deutschen Tierrechtsdemonstrationen der letzten Jahre, in Bayern und München war es gar der größte der letzten 25 Jahre. Unter den Prominenten allerlei bekannte Gesichter, wie Schauspieler und Umweltaktivist Hannes Jaenicke, die “Tiere suchen ein Zuhause“-Moderatorin Simone Sombecki, der Produzent von “Das Leben Der Anderen“, Max Wiedemann, die Moderatorin Tina Kaiser, die Schriftstellerin Daniela Böhm, das internationale Tattoo-Model Sandy P.Peng und der Psychologe Dr. Colin Goldner, welche flammende Reden gegen den Einsatz von Tieren in Zirkussen hielten. In einer Laufdemonstration ging es um halb 12 von der Ludwig-Maximilians-Universität durch Schwabing über den Königsplatz Richtung Circus Krone, wo der Protest von 14-15 Uhr seinen lautstarken und eindrücklichen Abschluss fand. Es schlossen sich zahlreiche Passant_innen spontan dem Marsch an, der bewusst friedlich gehalten war. >>> Video und unsere komplette Pressemeldung findet ihr hier

Rund 1.500 Tiere, darunter etwa 900 Wildtiere wie Elefanten, Giraffen, Löwen und Tiger, fristen ihr Dasein in deutschen Zirkussen. Sie leiden unter den ständigen Transporten in engen Zirkuswagen und dem Stress in der Manege. Viele zeigen deutliche Verhaltensstörungen oder sind krank. Durchschnittlich bei etwa jeder zweiten behördlichen Kontrolle werden Missstände bei der Tierhaltung festgestellt. Mehr als 20 EU-Länder haben sich bis dato entschieden, bestimmte Tierarten im Zirkus zu untersagen. Die Europäische Tierärztevereinigung sowie die Bundestierärztekammer und auch der Bundesrat haben sich bereits mehrfach für ein Wildtierverbot im Zirkus ausgesprochen. Ebenso die Mehrheit der Deutschen in repräsentativen Umfragen. Viele sind gar gegen jeglichen Tiereinsatz. Die Bundesregierung verharrt weiter tatenlos. Immer mehr Kommunen entscheiden sich daher eigenständig für lokale Verbote, die immer wieder von Zirkussen angefochten werden. Eine bundesweite Regelung ist unabdingbar, um dem Tierschutz endlich Rechnung zu tragen. Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der Tierzirkusse an. Derzeit ist er in seinem Winterquartier in München, mit im Programm: über 100 Tiere. Darunter Elefanten, Löwen, Pferde, Zebras, Ponys, Ziegen, Lamas, Kamele und ein Nashorn.

Aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz haben wir Unterstützung bekommen und die Münchner Innenstadt und den ganzen Weg zum und vorm Circus Krone ordentlich für Aufmerksamkeit gesorgt. Für die unzähligen armen Tiere, die zu Belustigungsobjekten und Sklave_innen der Manege degradiert werden! Ein herzliches Danke an alle, die gekommen sind, an alle Organisationen, Vereine, Initiativen und Individuen, die dabei waren, an alle, die so tolle Reden gehalten haben, an Simon Fischer für das super Video, an unsere genialen Trommler_innen von Drumadama, an unsere Auftaktband Karmafree und an alle, die die letzten Tage und Woche so hart gearbeitet haben, um diese tolle und sehr erfolgreiche Demo erst möglich zu machen! Ihr seid der HAMMER! Wir haben abermals ein Zeichen gesetzt und es war noch deutlicher! Wir werden immer wieder kommen! Für die Stimmlosen – für die Tiere im Zirkus!

Kommende Aktionen zum Vormerken:

Samstag, 10.3.18: Zirkus JA, aber OHNE Tiere! (AG ERZGEBIRGE)
Wo: Festplatz an der B101, 08340 Schwarzenberg/Erzg.
Wann: 15:00 – 17:00 Uhr
Was: Am Samstag, den 10.3.18, veranstalten wir unter dem Motto “Tiere gehören nicht in den Zirkus” eine Demonstration für einen tierfreien Zirkus. Anlassgeber ist der Circus Alexander, welcher mit Pferden, Lamas, Ponys und Ziegen dort gastiert – Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Samstag, 10.3.18: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG ERZGEBIRGE)
Wo: Unanbeatbar, Am Wasserwerk 1A, 08340 Schwarzenberg
Wann: 18:00 – 20:00 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Samstag, 10.3.18: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG KEMPTEN)
Wo: Barfood, Alleeweg 2a, 87600 Kaufbeuren
Wann: 17:30 – 22:00 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Samstag, 10.3.18: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG NIEDERBAYERN)
Wo: Imbiss “Frau Dunschn”, Ludwigstr. 18
Wann: 16:00 – 19:00 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Mittwoch, 14.3.18: Wildtiere erleben – Filmabend (AG MÜNCHEN)
Wo: Jugendinformationszentrum, Sendlinger Straße 7 (Innenhof), 80331 München
Wann: 19:00 – 22:00 Uhr
Was: Zoos sind obsolet und Tierquälerei? Diese Frage wollen wir am Mittwoch, den 14.3.18 aufwerfen. Um aufzuzeigen, dass zoologische Einrichtungen jedenfalls nicht notwendig sind um Wildtiere zu erleben, werden wir eine bildstarke Dokumentation über die Serengeti ansehen und anschließend gemeinsam über die Thematik diskutieren. Gerne sollen verschiedene Meinungen zu Wort kommen, deshalb: Bringt family & friends mit! Selbstverständlich kostet die Veranstaltung nichts, nur Zeit und Aufgeschlossenheit sollten dabei sein!

Samstag, 17.3.18: Infostand auf dem Heldenmarkt (AG MÜNCHEN)
Wo: MVG Museum, Ständlerstr. 20, 81549 München
Wann: Sa., 17. März 2018, 10:00 – 19:00 Uhr & So., 18. März 2018, 10:00 – 18:00 Uhr
Was: Auf dem Heldenmarkt – die Messe für alle, die was besser machen wollen – werden wir mit einem Infostand vertreten sein, Rede und Antwort zu Tierrechtsthemen stehen, unsere Arbeit vorstellen sowie gerade zur kalten Jahreszeit über Pelz aufklären. Darüberhinaus: Nachhaltigkeit geht ohne Tierrechte nicht und vice versa. Daher findet ihr uns die ganzen beiden Messetage vor Ort. Wir haben allerlei Infomaterial, coolen Merch und eine Menge gute Laune mit im Gepäck! Hier erfahrt ihr mehr: www.heldenmarkt.de

Samstag, 17.3.18: Warum Tierschutz nicht nachhaltig ist (Vortrag)
Wo: MVG Museum, Ständlerstr. 20, 81549 München
Wann: 18:00 Uhr
Was: Die meisten Menschen stufen sich als tierlieb ein. Doch nur den wenigsten ist bewusst, dass ihre täglichen Entscheidungen oft alles andere als tierfreundlich sind. Unter dem Titel „Mitleid ist zu wenig: Warum Tierschutz nicht nachhaltig ist, es Tierrechte braucht und was jede*r tun kann“ will unser Geschäftsführer Viktor daher die Besucher_innen der Messe Heldenmarkt über Tierrechte und unsere Arbeit informieren sowie ihnen aufzeigen, wie sie selbst etwas für Tiere und ihre Rechte tun können.

Samstag, 17.3.18: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG DONAU-RIES)
Wo: Café Samocca, Eisengasse 1, 86720 Nördlingen
Wann: ab 10:00 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Samstag, 17.3.18: Zirkus JA, aber OHNE Tiere! (AG CHEMNITZ)
Wo: Richard-Hartmann-Platz, 09112 Chemnitz
Wann: 15:00 – 16:30 Uhr
Was: Am Samstag, den 17.3.18, veranstalten wir unter dem Motto “Tiere gehören nicht in den Zirkus” eine Demonstration für einen tierfreien Zirkus. Anlassgeber ist der Circus Voyage, welcher mit Elefanten, Kamelen, Giraffen, und einem Nilpferd dort gastiert – Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können.

Sonntag, 18.3.18: Ostern vegan – Infostand (AG DONAU-RIES)
Wo: Matthiasmarkt, Schloßstraße, 86732 Oettingen
Wann: 10:00 – 17:00 Uhr
Was: Ostern, das Fest der Hoffnung, naht. Welche Vergangenheit steckt hinter Eiern und weiteren tierischen Produkten, die zu Ostern traditionell verzehrt werden? Jährlich 50 Millionen getötete männliche Küken, Leben von Hennen auf engstem Raum und letztendlich die qualvolle Schlachtung. Unsere vermeintlich aufgeklärte Gesellschaft betrachtet es im 21. Jahrhundert immer noch als legitim, Tiere lediglich zum persönlichen “Genuss”, ihre gesamte Existenz zu quälen und barbarisch zu töten. Um über die Intensivtierhaltung aufzuklären und den Menschen die vegane Lebensweise näher zu bringen, werden wir auf dem Matthiasmarkt in Oettingen mit einem Infostand vertreten sein und die Besucher_innen mit der Darstellung des Kükenschredderns durch eine “Schreddermaschine” sensibilisieren.

Samstag, 24.3.18: Ostern vegan – Infostand (AG MÜNCHEN)
Wo: Marienplatz, 80335 München
Wann: 10:00 – 19:00 Uhr
Was: Ostern, das Fest der Hoffnung, naht. Welche Vergangenheit steckt hinter Eiern und weiteren tierischen Produkten, die zu Ostern traditionell verzehrt werden? Jährlich 50 Millionen getötete männliche Küken, Leben von Hennen auf engstem Raum und letztendlich die qualvolle Schlachtung. Unsere vermeintlich aufgeklärte Gesellschaft betrachtet es im 21. Jahrhundert immer noch als legitim, Tiere lediglich zum persönlichen “Genuss”, ihre gesamte Existenz zu quälen und barbarisch zu töten. Um über die Intensivtierhaltung aufzuklären und den Menschen die vegane Lebensweise näher zu bringen, werden wir auf der Veranstaltung “Ostern vegan” mit vielen anderen Organisationen mit einem Infostand vertreten sein.

Samstag, 31.3.18: Vorträge, Musik und veganes Essen im Unanbeatbar! (AG ERZGEBIRGE)
Wo: Am Wasserwerk 7c, Schwarzenberg
Wann: 15:00 Uhr – open end
Was: Am Samstag, den 31.03.18, veranstalten wir im Unanbeatbar einen tierleidfreien Nachmittag mit anschließendem Konzert: Vorträge, veganes Essen, gute Musik, ein Flohmarkt und ein Infostand zu unserem Verein sind am Start! Seid dabei! Informiert euch, habt Spaß und lernt neue Leute kennen!

Sonntag, 26.5.18: Vriendly Field – Tierleidfreies Fest! (AG ERZGEBIRGE & AG CHEMNITZ)
Wo: Arthur e.V., Hohe Straße 33, 09112 Chemnitz
Wann: ab 14:00 Uhr
Was: Wir gestalten gemeinsam mit dem Arthur e.V. das 1. „Vriendly Field“! Kinderschminken, Pizza backen, Workshops, Kleider tauschen, Infostände, viele wundervolle Möglichkeiten, tierleidfrei zu schlemmen und warum das ganze? Wofür stehen Tierrechte, wer macht sowas – was kann ich tun? Warum denn gleich vegan und was hat Plastik damit zu tun? Viele Fragen, die in entspannter Atmosphäre beantwortet werden sollen. Viele weitere Organisationen sind dabei und darüberhinaus gibt’s großartige Livemusik! Kommt vorbei und informiert euch! Genießt Musik und Essen, wir freuen uns auf euch!



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht