WHAT A WEEK: Aktiv für Hunde!

In der vergangenen Woche widmeten wir uns ganz dem Thema “Hundeerziehung”, wie es richtig gemacht werden kann, aber was mensch leider zuhauf falsch handhabt. Daher machten wir darauf aufmerksam, dass die “Erziehungs”methoden Cesar Millans auf Angst basieren und keine Alternative sind. Wir werden niemals leise sein: Für die kommenden Wochen sind weitere spannende Kreativaktionen und Proteste geplant! Seid gespannt und lest selbst!

Samstag, 21.4.18: Vertrauen oder Angst? Hundeerziehung von Cesar Millan – Infostand

Vergangenen Samstag veranstalteten wir mit Anschauungsmaterial eine Infoaktion in der Innenstadt Bremens zur Aufklärung über die auf Angst basierenden “Erziehungs”methoden Cesar Millans. Zudem wurden wir mehrfach interessiert über den Zirkusvorfall in Bassum angesprochen und konnten vielfach über die Tierzirkusbranche aufklären!

 Von „Flüstern“ keine Spur – gelungenes Hundetraining ist geprägt von Kommunikation und Verständnis zwischen Tier und Trainer_in. Cesar Millan scheint wohl anderer Meinung zu sein. Bei ihm werden u.a. tierschutzwidrige Elektroschock- und Würgehalsbänder verwendet; die Tiere am Halsband gewürgt, bis ihnen die Luft wegbleibt. Cesar Millan – kaum jemand, der diesen Namen nicht schon einmal gehört hat. Cesar Millan – ein “charismatischer” Mann mit großem Bizeps und weißen Zähnen. Wenn es um Problem-Hunde geht, dann greift der Hundetrainer durch. Seine Strategien bestehen dabei aus ständigen Maßregelungen und Bestrafungen, die zu dauerhaftem Stress, Frustration und auffälligem Verhalten bei seinen “Schützlingen” führen können. Die Hunde lernen dadurch, dass Menschen unberechenbar und potenziell gefährlich sind. Gift für ein gesundes Verhältnis zwischen Hund und Mensch, das jegliches Vertrauen zerstört. Die Tiere gehorchen schließlich, weil sie schlichtweg Angst vor ihrem Peiniger haben.

Mittwoch, 25.4.18: Vertrauen oder Angst? – Mahnwache

Am Mittwoch veranstalteten wir eine Mahnwache vor der Stadthalle Bremen, um die Besucher_innen der Show Cesar Millans über seine auf Angst basierenden “Erziehungs”methoden aufzuklären. Wir verteilten zahllose Flyer und versuchten den Menschen im Gespräch die Thematik näher zu bringen.

Kommende Aktionen zum Vormerken

Samstag, 28.4.18: Tierversuche = Verbrechen an Wehrlosen – Kreativaktion (AG ERZGEBIRGE)
Wo: Innere Plauensche Straße 14, 08056 Zwickau (Vor den Zwickauer Arcaden)
Wann: 10:00 – 14:00 Uhr
Was: Anlässlich des internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche werden wir in der Zwickauer Innenstadt in Kitteln gekleidet und mit Käfigen ausgestattet auf Tablets Szenen aus Versuchslaboren zeigen. Tierversuche sind kein nötiges Übel, dem wir unseren medizinischen Fortschritt verdanken – ein Irrglaube, denn viele der wichtigsten Errungenschaften im Gesundheitswesen sind Studien an Menschen zuzuschreiben. Tierversuche spielten hierbei keine Rolle. Viele hatten gar negative Auswirkungen, da sie Wissenschaftler fehlleiteten und den medizinischen Fortschritt verzögerten, mit tödlichen Folgen für Mensch und Tier. Hauptkritikpunkt ist die fehlende Übertragbarkeit auf den Menschen. Prominente Beispiele: Contergan und Diabetes. Seit Jahrhunderten wird mit Tieren experimentiert, viele Krankheiten sind jedoch immer noch unheilbar. Zeit, endlich umzudenken!

Samstag, 28.4.18: Tierversuche = Verbrechen an Wehrlosen – Infostand (AG CHEMNITZ)
Wo: Straße der Nationen 3, 09111 Chemnitz
Wann: 11:00 – 14:00 Uhr
Was: Anlässlich des internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche werden wir mit Infostand in der Chemnitzer Innenstadt die Passant_innen über die Wahrheit hinter den verschlossenen Türen der Tierversuchlabors aufklären. Wir freuen uns über Hilfe & Unterstützung!

Samstag, 28.4.18: Tierversuche = Verbrechen an Wehrlosen – Mahnwache (AG CHIEMGAU)
Wo: Max-Josefs-Platz 24, 83022 Rosenheim
Wann: 12:00 – 16:00 Uhr
Was: Anlässlich des internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche werden wir in der Rosenheimer Innenstadt eine Mahnwache veranstalten und außerdem Free Hugs verteilen! Tierversuche sind kein nötiges Übel, dem wir unseren medizinischen Fortschritt verdanken – ein Irrglaube, denn viele der wichtigsten Errungenschaften im Gesundheitswesen sind Studien an Menschen zuzuschreiben. Tierversuche spielten hierbei keine Rolle. Viele hatten gar negative Auswirkungen, da sie Wissenschaftler fehlleiteten und den medizinischen Fortschritt verzögerten, mit tödlichen Folgen für Mensch und Tier. Hauptkritikpunkt ist die fehlende Übertragbarkeit auf den Menschen. Prominente Beispiele: Contergan und Diabetes. Seit Jahrhunderten wird mit Tieren experimentiert, viele Krankheiten sind jedoch immer noch unheilbar. Zeit, endlich umzudenken!

Freitag, 4.5.18: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG MÜNCHEN)
Wo: Haus der Jugendarbeit / 1. Stock, Rupprechtstraße 29, 80636 München
Wann: 18:30 – 20:00 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Samstag, 5.5. & Sonntag, 6.5.18: ANIMALS UNITED goes Streetlife Festival (AG MÜNCHEN)
Wo: Leopoldstraße, 80804 München
Wann: Samstag, 5.5.18, von 16:00 bis 20:00 Uhr & Sonntag, 6.5.18, von 11:00 bis 20:00 Uhr
Was: Von Samstag, den 5.5.18., bis Sonntag, den 6.5.18, findet in München auf der Leopoldstraße das beliebte Streetlife Festival 2018 statt, bei welchem wir an beiden Tagen die neugierigen Festivalbesucher_innen über Tierrechte informieren werden!

Samstag, 5.5. & 6.5.18: Green World Tour goes Tierrechte! 
Wo: METAStadt – Altes WAGENWerk, Dr. Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien
Wann: Sa., 5. Mai, 11-19 Uhr & So., 6. Mai, 10-18 Uhr
Was: vom 5. bis 6. Mai findet in Wien die Messe Green World Tour statt, wo euch die ganze Vielfalt der Nachhaltigkeit erwartet. Über 80 Vorträge und mehr als 1.000 Angebote – ein bunt gemischtes Programm und mitten drin: Wir, als Vertretung für Tierrechte! Denn Nachhaltigkeit geht ohne Tierrechte nicht und vice versa. Daher findet ihr uns die ganzen beiden Messetage vor Ort.

Samstag, 5.5. & Sonntag, 6.5.18: Warum Tierschutz nicht nachhaltig ist – Vortrag
Wo: METAStadt – Altes WAGENWerk, Dr. Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien
Wann: Sa., 5. Mai, 13:00, Saal 1 & So., 6. Mai, 13:00, Saal 2
Was: Die meisten Menschen stufen sich als tierlieb ein. Doch nur den wenigsten ist bewusst, dass ihre täglichen Entscheidungen oft alles andere als tierfreundlich sind. Gerade das eigene Konsumverhalten steht der Tierliebe nicht selten diametral entgegen und verursacht Leid und Schaden. Für Mensch, Tier und Natur. Der klassische Tierschutz greift nicht umfassend und nachhaltig genug, um dies zu verhindern. Tierrechte haben daher längst den öffentlichen Diskurs erobert. Bei ihnen geht es an den Kern, hier wird an der Ursache gearbeitet und nicht lediglich mit Reformen gegen Symptome angegangen. Das Konzept ist nachhaltiger und ganzheitlicher, schließt es doch authentisch die Lücke zu Menschenrechten und Naturschutz. Unter dem Titel „Mitleid ist zu wenig: Warum Tierschutz nicht nachhaltig ist, es Tierrechte braucht und was jede*r tun kann“ will unser Geschäftsführer Viktor Gebhart daher die Besucher_innen der Messe Green World Tour über Tierrechte und unsere Arbeit informieren sowie ihnen aufzeigen, wie sie selbst etwas für Tiere und ihre Rechte tun können. Denn Mitleid ist zu wenig!

Samstag, 5.5.18: Fakten & Mythen zum Fleischkonsum – Vortrag
Wo: METAStadt – Altes WAGENWerk, Dr. Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien
Wann: 15:30 Uhr, Saal 1
Was: Unser Konsumverhalten ist in stetem Wandel. Das gilt für alle Bereiche. Bei unserem Essverhalten wird das Ganze jedoch kompliziert, gibt es heute mehr Auswahl an Lebensmitteln als je zuvor. Dennoch wird sich an Altem festgeklammert, als ginge es um das eigene Leben. Oder vielmehr das Überleben. Tradition und der eigene Gusto tun sich jedoch zunehmend schwer dabei, auszublenden, dass dieser Ernährungsstil sich häufig negativ auf die Umwelt und die eigene Gesundheit auswirkt. Gleichzeitig bedeutet Fleischkonsum großes Tierleid und verstärkt die Hungerkrise aufgrund der zunehmenden Ressourcenknappheit sowie den voranschreitenden Klimawandel. Mythen und Rechtfertigungsversuche helfen uns, das Auslaufmodell Tierkonsum am Leben zu erhalten, doch die Fakten drängen sich auf. Selbst die letzte Bastion, der Geschmack, scheint zu fallen. Unter dem Titel „Warum uns die Wahrheit nicht schmeckt – Fakten, Mythen & Rechtfertigungen zum Fleischkonsum“ will unser Geschäftsführer Viktor Gebhart daher die Besucher_innen der Messe Green World Tour aufklären, das Thema Fleisch- und Tierkonsum umreißen, von philosophischer und psychologischer Warte betrachten und zur Reflexion des eigenen Verhaltens anregen.

Freitag, 11.5.18 – Sonntag, 13.5.18: ANIMALS UNITED goes Heim.ART (AG CHIEMGAU)
Wo: Jugendzeltplatz-Chieming, Oberhochstätterstr. 3, 83339 Chieming
Wann: Freitag, den 11.5.18, 16.00 – 00.00 Uhr / Samstag, den 12.5.18, 12.00 – 00.00 Uhr / Sonntag, den 13.5.18, 12.00 – 18.00 Uhr
Was: Vom 11. – 13.5.18 findet in Chieming das Heim.ART – KunstMarktEvent statt. Es handelt sich dabei um ein Event für alle, die gerne kreativ tätig sind, sei es basteln, nähen, malen, singen oder schreiben. Euch erwartet ein buntes Programm mit über 40 verschiedenen Ständen, guter Musik, interessanten Workshops und Kinderprogramm. Zudem besteht die Möglichkeit zur Übernachtung in Zelt oder Tipi. Das richtige Umfeld um Menschen über Tierrechte zu informieren, über die Ausbeutung von Tieren in verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft aufzuklären und aufzuzeigen was jede_r tun kann! Deshalb sind auch wir mit Infomaterial, Berichten und einer Menge guten Laune dabei!

Sonntag, 26.5.18: Vriendly Field – Tierleidfreies Fest! (AG ERZGEBIRGE & AG CHEMNITZ)
Wo: Arthur e.V., Hohe Straße 33, 09112 Chemnitz
Wann: ab 14:00 Uhr
Was: Wir gestalten gemeinsam mit dem Arthur e.V. das 1. „Vriendly Field“! Kinderschminken, Pizza backen, Workshops, Kleider tauschen, Infostände, viele wundervolle Möglichkeiten, tierleidfrei zu schlemmen und warum das ganze? Wofür stehen Tierrechte, wer macht sowas – was kann ich tun? Warum denn gleich vegan und was hat Plastik damit zu tun? Viele Fragen, die in entspannter Atmosphäre beantwortet werden sollen. Viele weitere Organisationen sind dabei und darüberhinaus gibt’s großartige Livemusik! Kommt vorbei und informiert euch! Genießt Musik und Essen, wir freuen uns auf euch!

Samstag, 30.6.18: ALLgäu VEGAN! Tierleidfreies Straßenfest! (AG KEMPTEN)
Wo: August-Fischer-Platz, 87435 Kempten (Allgäu)
Wann: 10:00 – 19:00 Uhr
Was: Wir organisieren am 30.6.18 unser zweites veganes Straßenfest “ALLgäu VEGAN” im Allgäu in der Kemptener Innenstadt! Mehrere Tierschutz-/Tierrechtsorganisationen sind mit am Start. Für kulinarischen Gaumenschmaus werden Dini von der NaturKostbar Mindelheim und Franzi vom barfood in Kaufbeuren mit einem Essensstand voll kleiner Leckereien sorgen! Desweiteren wird es eine kleine Bühne mit spannenden Vorträgen geben, welche in Pausen für eine Mahnwache genutzt wird. Es soll eine sehr kreative Veranstaltung mit vielen kleinen Aktionen werden. Sie lädt dazu ein, sich mit Veganismus zu beschäftigen und Verschiedenes rund ums Thema VEGAN auszuprobieren.

Samstag, 21.7.18: OBEN OHNE goes Tierrechte! (AG MÜNCHEN)
Wo: Königsplatz, 80333 München
Wann: 13:00 – 22:00 Uhr
Was: am Samstag, den 21.07.2018, wird es auf dem Königsplatz in München laut: Das OBEN OHNE Open Air geht in die 20. Runde und wartet mit einigen tollen Acts auf euch. Mit dabei: Wir, mit unserem Infostand und dem altbewährten Hingucker, der “Human Meat”-Aktion, um auf das unsägliche Leid hinter Fleisch & Co. aufmerksam zu machen.



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht