WHAT A WEEK: CircusOHNE, Aufklärung über Tauben & Filmabend

In der vergangenen Woche demonstrierten wir vor Circus Krone und dem Skandalzirkus Granada für tierleidfreie Unterhaltung, klärten über Stadttauben auf und veranstalteten einen Filmabend über die Honig”produktion”. Wir werden trotzdem niemals leise sein: Für die kommenden Wochen sind weitere spannende Kreativaktionen und Proteste geplant! Seid gespannt und lest selbst!

Samstag, 14.4.18: Zirkus JA, aber OHNE Tiere! – Mahnwache

Europas größter Zirkus, Circus Krone, führt die Riege der Tierzirkusse an. Gold und roter Samt verkaufen Unterdrückung als gehobene Unterhaltung. Seine alljährliche Tour hat wieder begonnen – mit dabei: Elefanten, Löwen, Pferde, Zebras, Ponys, Ziegen, Lamas, Kamele & Co.. Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können. Sie führen die von ihnen geforderten und oftmals gesundheitsschädlichen Kunststücke keineswegs freiwillig auf. Dahinter steckt eine beinharte Dressur unter Einsatz von Peitschen, Elefantenhaken und Ketten. Um über all das Leid der Tiere im Circus Krone aufzuklären, waren wir am Samstag vor Ort! Herzlichen Dank allen, die gekommen sind und so tatkräftig geholfen haben sowie allen, die sich so offen für unser Anliegen zeigten! Unser Dank gilt außerdem den großartigen Aktiven von ARIWA Ostwürttemberg! Zirkus JA, aber OHNE Tiere!

Samstag, 14.4.18: Tauben: Die Ratten der Lüfte? Infostand

Vergangenes Wochenende waren wir in der Münchener Innenstadt aktiv, um mit allerlei Info- und Anschauungsmaterial über das maßlose Leid der Stadttauben aufmerksam zu machen. An welche unbelegten Mythen glauben wir? Wie kann den Tieren geholfen werden? Zahllose Passant_innen setzten sich erstmals bewusst mit den gefiederten Tierchen auseinander, mit denen wir jeden Tag in Kontakt kommen.

Vielen Dank an alle, die so tatkräftig mitgeholfen haben, diese tolle Aktion erst möglich machten und an alle, die sich interessiert und offen am Thema zeigten! Denn das öffentliche Bild über Stadttauben ist von Mythen und Halbwahrheiten geprägt: Sie seien die “Ratten der Lüfte” und gefährliche Krankheitsüberträger. Oft werden sie als “Ungeziefer” bekämpft und nicht selten kommt es zu mutwilligen Gewalttaten gegenüber den harmlosen Tieren. Die Überpopulation von Tauben ist ein menschengemachtes “Problem”, dem vor allem die Tiere selbst zum Opfer fallen: Verletzungen, Mangel- sowie Fehlernährung und Durst gehören zum Alltag der Stadttauben. Statt kurzfristige “Vergrämungsmaßnahmen” & Co. zu fördern, gibt es Methoden, mit denen das “Taubenproblem” nachhaltig und tierfreundlich aufgehoben werden kann. Taubenschläge nach dem Augsburger Modell dämmen nicht nur die Überpopulation ein, sondern helfen auch den bedürftigen und empfindsamen Tieren.

Sonntag, 15.4.18: Protest vor Prügelzirkus

Trotz Morddrohungen und schockierender Gewaltausübung im Vorfeld der vorherigen Mahnwache hielten unsere Aktiven letzten Sonntag erneut eine friedliche Mahnwache vor dem Skandalzirkus Granada ab – denn wir lassen uns von blinden Aggressionen nicht einschüchtern! Wieder erlebten wir verbale Angriffe seitens der Zirkusleute, doch aufgrund der Polizeipräsenz konnten zum Glück weitere physische Angriffe verhütet werden. Mit rund 50 Personen waren wir vor Ort, im Namen der Tiere und auch in Gedanken an die Verletzten: Denn kein Tier – egal, ob domestiziertes oder Wildtier – kann im Zirkus ein “artgerechtes” Leben führen. Zirkus JA, aber OHNE Tiere!

Von ganzem Herzen gute Besserung an die Verletzten, die Opfer des Angriffes wurden! Herzlichen Dank allen, die gekommen sind und so tatkräftig geholfen haben sowie allen, die sich so offen für unser Anliegen zeigten! Denn Tiere sind keine Clowns zu unserer Belustigung sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können. Zirkus JA, aber OHNE Tiere!

Mittwoch, 18.4.18: Die bittere Wahrheit hinter süßem Honig – Filmabend

Friedlich über Wiesen summende Bienen – eine idyllische Illusion prägt unser Bild über die Honigproduktion. Der meiste Honig wird industriell hergestellt, trägt zum globalen Bienensterben bei und zerstört bewusst die natürlichen Gefüge im Bienenstaat. Krankheiten und Parasiten bedrohen die Honigbiene zunehmend. Wir sahen uns eine aufschlussreiche Dokumentation an, die einen neuen Blickwinkel auf die Honig”produktion” warf. In der folgenden Gesprächsrunde diskutierten wir verschiedenste Fragen: Sind lokale Hobbyimkereien die Lösung? Sollten wir Honig als Lebensmittel prinzipiell verwerfen?

Kommende Aktionen zum Vormerken

Samstag, 21.4.18: Vertrauen oder Angst? Hundeerziehung von Cesar Millan – Infostand (AG BREMEN)
Wo: Hillmannplatz, 28195 Bremen
Wann: 13:00 – 16:00 Uhr
Was: Um Passant_innen über Dressurmethoden Cesar Millans aufzuklären, werden wir mit einem Infostand in Bremen vertreten sein. Mit Videos und Berichten werden wir zeigen, wie Hundeerziehung nicht aussehen und wie sie richtig ablaufen sollte.

Samstag, 21.4.18: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG DONAU-RIES)
Wo: Café Samocca, Eisengasse 1, 86720 Nördlingen
Wann: ab 10 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Mittwoch, 25.4.18: Vertrauen oder Angst? Hundeerziehung von Cesar Millan – Mahnwache (AG BREMEN)
Wo: Vor der ÖVB-Arena am Klangbogen, Findorffstraße, 28215 Bremen
Wann: 17:00 – 20:30 Uhr
Was: Um Passant_innen über Dressurmethoden Cesar Millans aufzuklären, werden wir eine Mahnwache abhalten. Mit Videos und Berichten werden wir zeigen, wie Hundeerziehung nicht aussehen und wie sie richtig ablaufen sollte.

Samstag, 28.4.18: Tierversuche = Verbrechen an Wehrlosen – Kreativaktion (AG ERZGEBIRGE)
Wo: Innere Plauensche Straße 14, 08056 Zwickau (Vor den Zwickauer Arcaden)
Wann: 10:00 – 14:00 Uhr
Was: Anlässlich des internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche werden wir in der Zwickauer Innenstadt in Kitteln gekleidet und mit Käfigen ausgestattet auf Tablets Szenen aus Versuchslaboren zeigen. Tierversuche sind kein nötiges Übel, dem wir unseren medizinischen Fortschritt verdanken – ein Irrglaube, denn viele der wichtigsten Errungenschaften im Gesundheitswesen sind Studien an Menschen zuzuschreiben. Tierversuche spielten hierbei keine Rolle. Viele hatten gar negative Auswirkungen, da sie Wissenschaftler fehlleiteten und den medizinischen Fortschritt verzögerten, mit tödlichen Folgen für Mensch und Tier. Hauptkritikpunkt ist die fehlende Übertragbarkeit auf den Menschen. Prominente Beispiele: Contergan und Diabetes. Seit Jahrhunderten wird mit Tieren experimentiert, viele Krankheiten sind jedoch immer noch unheilbar. Zeit, endlich umzudenken!

Samstag, 28.4.18: Tierversuche = Verbrechen an Wehrlosen – Mahnwache (AG CHIEMGAU)
Wo: Max-Josefs-Platz 24, 83022 Rosenheim
Wann: 12:00 – 16:00 Uhr
Was: Anlässlich des internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche werden wir in der Rosenheimer Innenstadt eine Mahnwache veranstalten und außerdem Free Hugs verteilen! Tierversuche sind kein nötiges Übel, dem wir unseren medizinischen Fortschritt verdanken – ein Irrglaube, denn viele der wichtigsten Errungenschaften im Gesundheitswesen sind Studien an Menschen zuzuschreiben. Tierversuche spielten hierbei keine Rolle. Viele hatten gar negative Auswirkungen, da sie Wissenschaftler fehlleiteten und den medizinischen Fortschritt verzögerten, mit tödlichen Folgen für Mensch und Tier. Hauptkritikpunkt ist die fehlende Übertragbarkeit auf den Menschen. Prominente Beispiele: Contergan und Diabetes. Seit Jahrhunderten wird mit Tieren experimentiert, viele Krankheiten sind jedoch immer noch unheilbar. Zeit, endlich umzudenken!

Freitag, 4.5.18: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG MÜNCHEN)
Wo: Haus der Jugendarbeit / 1. Stock, Rupprechtstraße 29, 80636 München
Wann: 18:30 – 20:00 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Samstag, 5.5. & Sonntag, 6.5.18: ANIMALS UNITED goes Streetlife Festival (AG MÜNCHEN)
Wo: Leopoldstraße, 80804 München
Wann: Samstag, 5.5.18, von 16:00 bis 20:00 Uhr & Sonntag, 6.5.18, von 11:00 bis 20:00 Uhr
Was: Von Samstag, den 5.5.18., bis Sonntag, den 6.5.18, findet in München auf der Leopoldstraße das beliebte Streetlife Festival 2018 statt, bei welchem wir an beiden Tagen die neugierigen Festivalbesucher_innen über Tierrechte informieren werden!

Freitag, 11.5.18 – Sonntag, 13.5.18: ANIMALS UNITED goes Heim.ART (AG CHIEMGAU)
Wo: Jugendzeltplatz-Chieming, Oberhochstätterstr. 3, 83339 Chieming
Wann: Freitag, den 11.5.18, 16.00 – 00.00 Uhr / Samstag, den 12.5.18, 12.00 – 00.00 Uhr / Sonntag, den 13.5.18, 12.00 – 18.00 Uhr
Was: Vom 11. – 13.5.18 findet in Chieming das Heim.ART – KunstMarktEvent statt. Es handelt sich dabei um ein Event für alle, die gerne kreativ tätig sind, sei es basteln, nähen, malen, singen oder schreiben. Euch erwartet ein buntes Programm mit über 40 verschiedenen Ständen, guter Musik, interessanten Workshops und Kinderprogramm. Zudem besteht die Möglichkeit zur Übernachtung in Zelt oder Tipi. Das richtige Umfeld um Menschen über Tierrechte zu informieren, über die Ausbeutung von Tieren in verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft aufzuklären und aufzuzeigen was jede_r tun kann! Deshalb sind auch wir mit Infomaterial, Berichten und einer Menge guten Laune dabei!

Sonntag, 26.5.18: Vriendly Field – Tierleidfreies Fest! (AG ERZGEBIRGE & AG CHEMNITZ)
Wo: Arthur e.V., Hohe Straße 33, 09112 Chemnitz
Wann: ab 14:00 Uhr
Was: Wir gestalten gemeinsam mit dem Arthur e.V. das 1. „Vriendly Field“! Kinderschminken, Pizza backen, Workshops, Kleider tauschen, Infostände, viele wundervolle Möglichkeiten, tierleidfrei zu schlemmen und warum das ganze? Wofür stehen Tierrechte, wer macht sowas – was kann ich tun? Warum denn gleich vegan und was hat Plastik damit zu tun? Viele Fragen, die in entspannter Atmosphäre beantwortet werden sollen. Viele weitere Organisationen sind dabei und darüberhinaus gibt’s großartige Livemusik! Kommt vorbei und informiert euch! Genießt Musik und Essen, wir freuen uns auf euch!

Samstag, 21.7.18: OBEN OHNE goes Tierrechte! (AG MÜNCHEN)
Wo: Königsplatz, 80333 München
Wann: 13:00 – 22:00 Uhr
Was: am Samstag, den 21.07.2018, wird es auf dem Königsplatz in München laut: Das OBEN OHNE Open Air geht in die 20. Runde und wartet mit einigen tollen Acts auf euch. Mit dabei: Wir, mit unserem Infostand und dem altbewährten Hingucker, der “Human Meat”-Aktion, um auf das unsägliche Leid hinter Fleisch & Co. aufmerksam zu machen.



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht