WHAT A WEEK: Von “Danke, Roncalli” bis Schüler_innenkongress!

Auch diese Woche wieder einiges passiert: Wir taten Circus Roncalli unseren Dank für ihre Entscheidung zum tierfreien Zirkus kund und klärten Jugendliche auf dem Schüler_innenkongress in München über Tierrechte auf. Für die kommenden Tage und Wochen haben unsere deutschlandweiten Aktionsgruppen darüberhinaus schon wieder etliche spannende Kreativakionen geplant. Seid gespannt und lest selbst!

Spannende und kreative Aktionen der vergangenen Woche:

Freitag, 24.11.17 in Bremen

Vergangenen Freitag sagten wir, die Aktionsgruppe BREMEN, mit weiteren Organisationen dem Circus Roncalli gemeinsam “Danke”! Denn dieser hat eine großartige Entscheidung getroffen: Ab 2018 wird es keine Tiere, auch keine Pferde, mehr in seiner Manege geben! Dieser Schritt freut uns und die Tiere sehr, was wir mit unserer Mahnwache kundtaten. Zudem setzten wir ein Zeichen, dass weitere Zirkusse nachziehen müssen! Denn Roncalli zeigt, dass ein zeitgemäßer Zirkus OHNE Tiere möglich ist!

Tiere sind keine Clowns zu unserer Belustigung, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können. Sie führen die von ihnen geforderten und oftmals gesundheitsschädlichen Kunststücke keineswegs freiwillig auf. Dahinter steckt eine beinharte Dressur unter Einsatz von Peitschen, Elefantenhaken und Ketten. Deutschland muss endlich aktiv werden! Zirkus JA, aber OHNE Tiere!

Samstag, 25.11.17 in München auf dem besser::17 Schüler_innenkongress

Um die Schüler_innen über die immense Tierqual aufzuklären, die unser Konsum in verschiedensten Facetten auslöst, waren auch wir, die AG MÜNCHEN, mit einem Infostand vor Ort. Vor allem auf das Thema Pelz gingen wir mit einem Workshop unseres Projekts Tierschutz macht Spaß ein. Acht Schüler_innen von Münchner Gymnasien hatten die Möglichkeit sich über die “Produktion” von tierischen Bestandteilen in der Bekleidungsindustrie zu informieren und selbst Handlungsalternativen zu entwickeln. Der Schwerpunkt wurde auf Leder und Pelze gelegt: Wie werden “Pelztiere” gehalten und getötet? Wie erkenne ich überhaupt echten Pelz? Was kann ich gegen diese Grausamkeiten tun? All diese Fragen wurden gemeinsam beantwortet und abschließend in einem Rollenspiel auf die Probe gestellt. Das Thema fand so großen Anklang, dass sogar die Mittagspause nach hinten geschoben wurde. Ein großes Lob und Danke an die engagierten und motivierten Schülerinnen und Schüler, die nun selbst weiter Aufklärung betreiben möchten.

Das Leben der Tiere auf Pelz”farmen” gleicht einem Horrorfilm: Erschlagen. Erstickt. Vergast. Lebendig gehäutet. Für einen Pelzmantel werden bis zu 20 Füchse / 60 Nerze / 50 Waschbären / 200 Chinchillas grausam und blutig getötet. Jährlich sterben ca. 50 Mio. Tiere nur für die Pelz”industrie”. Sie werden in der Regel vergast, vergiftet, durch Genickbruch oder Stromschläge brutal und grausam getötet. Ihre Pelze landen häufig vorsätzlich falsch deklariert als “Kunstpelz” oder “Textil” in deutschen Modegeschäften und Kaufhäusern. Hinter vielen Produkten verbirgt sich Echtpelz: Jackenkapuzen, Accessoires, Westen und Schuhe. Selbst die Verkäufer_innen sind oft ahnungslos. Vorsicht: Echtpelz kostet heutzutage nur noch wenige Euro und ist sogar in Ramschläden und Discountern zu finden! Pelz ist kein Abfallprodukt! Die Tiere werden extra dafür gezüchtet, gequält und getötet!

Kommende Aktionen zum Vormerken:

Freitag, 1.12.17: Vegane Weihnachtsbäckerei (AG CHIEMGAU)
Wo: Werner-von-Siemens-Mittelschule, Pestalozzistraße 12, Schulküche (K02), 83301 Traunreut
Wann: 17:00 – 21:00 Uhr
Was: Weihnachten ist das Fest der Liebe, der Familie – und der Weihnachtsplätzchen, deren Rezepte oft von Generation zu Generation weitergegeben werden. Für die meisten Menschen kaum vorstellbar, dass Plätzchen auch ohne Eier und Milchprodukte gelingen und ihrer Familie mindestens genauso köstlich schmecken „wie früher“. Wir backen die beliebtesten Weihnachtsplätzchen in der veganen Variante: Vanillekipferl, Ausstecher mit Nougatfüllung, Mandelspekulatius, Engelsaugen, Schoko-Mandelsplitter und noch eine Auswahl weiterer raffinierter Sorten wie Kokosmakronen, Zimtsterne, Marzipan-Nuss-Taler, Kürbis-Lebkuchen und Bratapfelkuchen. Glutenunverträglichkeit bei der Anmeldung bitte angeben. Die Lebensmittelkosten werden mit der Dozentin verrechnet.

Freitag, 1.12.17: Vegane Weihnachtsfeier (AG MÜNCHEN)
Wo: Haus der Jugendarbeit, Rupprechtstraße 29 / 1. Stock, 80636 München
Wann: 18:30 bis 21:00 Uhr (Aufbau ab 17:00 Uhr)
Was: Um einen guten Start in die Adventszeit zu haben, Ideen auszutauschen sowie gemütlich beisammen zu sein, werden wir eine vegane Weihnachtsfeier veranstalten, zu der wir euch herzlich einladen! Für jede_n wird es ein tolles Erlebnis, wenn jede_r vegane Leckereien mitbringt. Wir kümmern uns um die Getränke, welche gegen einen kleinen Unkostenbeitrag bei uns erworben werden können.

Samstag, 2.12.17: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG NIEDERBAYERN)
Wo: Imbiss „Frau Dunschn“, Ludwigstr. 18 (Eingang zwischen Buchhandel Rupprecht und Egger Apotheke), 94032 Passau
Wann: ab 16:00 Uhr
Was: Ihr wollt euch für die Rechte der Tiere stark machen? Und das gemeinsam mit anderen aus eurer Gegend? Dann kommt vorbei bei unserem monatlichen Kennenlern- & Aktiventreffen der Aktionsgruppe NIEDERBAYERN, zu welchem wir euch hiermit herzlich einladen!

Samstag, 2.12.17 & Sonntag, 3.12.17: Adventsmarkt in Seeon goes vegan! (AG CHIEMGAU)
Wo: Adventsmarkt, Gewerbering 4, 83370 Seeon-Seebruck
Wann: Samstag, 2.12.17, 14:00 – 20:00 Uhr, Sonntag, 3.12.17, 11:00- 18:00 Uhr
Was: Weihnachten, das Fest der Liebe, naht. Von dieser Emotion werden nichtmenschliche „Nutz“tiere jedoch kategorisch ausgeschlossen. Nicht umsonst gehört Weihnachten zur Zeit, in der „traditionelle Delikatessen“, wie Gänse und Schweine, in riesigen Mengen verzehrt werden. Unsere Gesellschaft handelt paradox: Im Namen der Nächstenliebe werden Tiere, lediglich zum persönlichen „Genuss“, ihre gesamte Existenz gequält und barbarisch geschlachtet. Offensichtlich sollte sich jede_r fragen: Wer ist eigentlich wirklich mein „Nächster“? Um diese Frage aufzuwerfen, über die Intensivtierhaltung aufzuklären und vor allem um zu zeigen: “vegan ist lecker!” sind wir mit einem Stand auf dem Adventsmarkt in Seeon vertreten. Dort werden wir vegane Köstlichkeiten anbieten: Waffeln, Cupcakes, deftigen Eintopf und weihnachtliches Gebäck! So können die Menschen sehen und schmecken: vegan bedeutet nicht verzichten, sondern genießen!

Sonntag, 3.12.17: Tiere fühlen wie wir! Advent vegan! (AG BERLIN)
Wo: Berliner Dom, Am Lustgarten, 10178 Berlin
Wann: 09:00 – 12:00 Uhr
Was: Anlässlich des 1. Advents werden wir kleine Plätzchentütchen mit Flyern (Ei-Alternativen, veganen Rezepten, etc.) vorbereiten und diese vor Ort verteilen. Auf einem Tablet sollen glückliche Tiere gezeigt werden, um aufzuzeigen, dass diese genauso, wie wir Menschen, Emotionen haben.

Mittwoch, 6.12.17: Tiere fühlen wie wir! Tierleidfreies Weihnachten (AG CHEMNITZ)
Wo: Johannisplatz, 09111 Chemnitz
Wann: 17:00 – 22:00 Uhr
Was: Weihnachten, das Fest der Liebe, naht. Von dieser Emotion werden nichtmenschliche „Nutz“tiere jedoch kategorisch ausgeschlossen. Nicht umsonst gehört Weihnachten zur Zeit, in der „traditionelle Delikatessen“, wie Gänse und Schweine, in riesigen Mengen verzehrt werden. Unsere Gesellschaft handelt paradox: Im Namen der Nächstenliebe werden Tiere, lediglich zum persönlichen „Genuss“, ihre gesamte Existenz gequält und barbarisch geschlachtet. Nicht nur Fleisch, sondern auch Milch, Eier und Co. tragen einen immensen Teil zu diesem Kreislauf der Grausamkeit bei. Auch für Pelz, Daunen & Co. werden Tiere ihre gesamte Existenz gequält und getötet. Außerdem ist der Umgang mit „Haus“tieren vor allem in der Weihnachtszeit oft höchst fragwürdig. Deshalb werden wir, die AG CHEMNITZ, in der Chemnitzer Innenstadt mit einem Infostand vertreten sein und über die Themen Ernährung, Bekleidung und „Haus“tiere aufklären.

Freitag, 8.-11.12.17: Schwarzenberger Weihnachtsmarkt goes vegan! (AG ERZGEBIRGE)
Wo: Weihnachtsmarkt, 08340 Schwarzenberg
Wann: jeweils 11:00 – 22:00 Uhr
Was: Weihnachten, das Fest der Liebe, naht. Von dieser Emotion werden nichtmenschliche „Nutz“tiere jedoch kategorisch ausgeschlossen. Nicht umsonst gehört Weihnachten zur Zeit, in der „traditionelle Delikatessen“, wie Gänse und Schweine, in riesigen Mengen verzehrt werden. Unsere Gesellschaft handelt paradox: Im Namen der Nächstenliebe werden Tiere, lediglich zum persönlichen „Genuss“, ihre gesamte Existenz gequält und barbarisch geschlachtet. Offensichtlich sollte sich jede_r fragen: Wer ist eigentlich wirklich mein „Nächster“? Um diese Frage aufzuwerfen, über die Intensivtierhaltung aufzuklären und vor allem um zu zeigen: „vegan ist lecker!“, sind wir mit einem Stand auf dem Schwarzenberger Weihnachtsmarkt vertreten. Dort werden wir vegane Köstlichkeiten anbieten: Stollen und allerhand weihnachtliches Gebäck! So können die Menschen sehen und schmecken: vegan bedeutet nicht verzichten, sondern genießen!

Freitag, 8.12.17: Gutes tun & gute Unterhaltung (AG BERLIN)
Wo: Dokan Sportclub, Pistoriusstraße 4, 13086 Berlin
Wann: 15:00 – 20:00 Uhr
Was: Im Dokan Sportclub wird eine Weihnachtsfeier zu Gunsten des Tierheims Berlin veranstaltet. Kinder können ab 15 Uhr basteln und toben. Ab 18:00 Uhr gibt es kleine Tanz-, Gesang- und Karate-Vorführungen. Weiteres ist geplant! Das Ganze ist gratis, aber über eine kleine Spende würden sich die Fellnasen im Berliner Tierheim sehr freuen! Vor Ort gibt es leckere Weihnachtsköstlichkeiten (leider nicht immer vegan, aber immer vegetarisch) und Weihnachtspunsch. Wir, die AG BERLIN, sind mit einem Infostand vor Ort und werden darüber aufklären, dass nicht nur „Haus“tiere schützenswerte Individuen sind, sondern auch Kühe, Schweine, Hühner & viele weitere empfindsame Lebewesen sind, die vor Ausbeutung bewahrt werden müssen! Wir haben die Wahl, jeden Tag am Supermarktregel! Wird die Nachfrage nach tierischen Produkten geringer, wird auch das Angebot und somit das Tierleid abgebaut!

Samstag, 09.12.17: LUSH “Charity Pot Party” (AG MÜNCHEN)
Wo: Sendlinger Straße 27, 80331 München
Wann: 10:00 – 18:00 Uhr
Was: LUSH nutzt den Charity Pot, um Organisationen und Kampagnen zu unterstützen, die unsere Welt Tag für Tag ein Stückchen besser machen. Alle Erlöse des Charity Pots an diesem Tag werden abzgl. der MwSt. an ANIMALS UNITED München gespendet. Also kommt vorbei, denn an diesem Samstag sind auch wir, die AG MÜNCHEN, vor Ort und beantworten all eure Fragen!

Sonntag, 10.12.17: Tiere fühlen wie wir! Advent vegan! (AG BERLIN)
Wo: St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Str. 8, 10178 Berlin
Wann: 09:00 – 12:00 Uhr
Was: Anlässlich des 2. Advents werden wir kleine Plätzchentütchen mit Flyern (Ei-Alternativen, veganen Rezepten, etc.) vorbereiten und diese vor Ort verteilen. Auf einem Tablet sollen glückliche Tiere gezeigt werden, um aufzuzeigen, dass diese genauso, wie wir Menschen, Emotionen haben.

Mittwoch, 13.12.17: Vegane Weihnachtsfeier (AG CHIEMGAU)
Wo: Gorilla, Schaumburgerstr. 15, 83278 Traunstein
Wann: 19:00 bis 21:00 Uhr
Was: Um die Adventszeit zu genießen, das Jahr zum Abschluss zu bringen, nette Gespräche zu führen, Ideen und Konzepte auszutauschen sowie einfach eine schöne gemeinsame Zeit zu haben, laden wir, die AG CHIEMGAU zu unserer Weihnachtsfeier ein!

Samstag, 16.12.17: Zirkus JA, aber OHNE Tiere! (AG BERLIN)
Wo: Landsberger Allee / Schalkauer Str., 13055 Berlin
Was: Am Samstag, den 16.12.17, veranstalten wir, die AG BERLIN mit weiteren Organisationen, unter dem Motto „(Wild-)Tiere gehören nicht in den Zirkus“ eine Demonstration für einen tierfreien Zirkus in Berlin. Anlassgeber ist Circus William, welcher mit Pferden, Tigern und Löwen dort gastiert – Tiere, die keine Clowns zu unserer Belustigung sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die im Zirkus niemals auch nur annähernd erfüllt werden können. Wir möchten mit unserer Demonstration deutlich machen, dass die Proteste erst enden werden, wenn keine Tiere mehr in Zirkussen zur Show gestellt und/oder gehalten werden. Nehmt euch spontan die Zeit und lasst uns viele sein!

Montag, 25.12.17: Kreativaktion für einen tierfreien Zirkus! (AG MÜNCHEN)
Wo: Marsstraße, 80335 München (gegenüber von Circus Krone)
Wann: Montag, 25.12.17, 17:30 – 18:30 Uhr (Aufbau ab 17:15 Uhr)
Was: Am Montag, den 25.12.17, veranstalten wir, die AG MÜNCHEN, anlässlich der Premiere des Winterprogramms von Circus Krone eine Kreativaktion für einen tierfreien Zirkus! Seid dabei!

Mittwoch, 27.12.17: Mahnwache Apassionata (AG BREMEN)
Wo: Bürgerweide, 01069 Bremen
Wann: 12:30 – 19:00 Uhr
Wo: Apassionata kommt mit ihrer Pferdeshow nach Bremen und viele Pferdefans schauen diesem Event begeistert entgegen. Die Realität jedoch verbirgt das große Leiden der Pferde, welches im Licht der Scheinwerfer verblasst. Um aufzuklären und zu protestieren werden wir eine Mahnwache vor Apassionatas Gastspielort veranstalten.

Sonntag, 20.1.18: Teilnahme an “Wir haben es satt!”-Demo (AG BERLIN)
Wo: Washingtonplatz, 10557 Berlin
Wann: 11:00 – 14:009 Uhr
Was: Zwar steigt in der Gesellschaft das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum, doch immer noch werden stetig unzählige Tiere für den bloßen „Genuss“ getötet und verzehrt. Auch für das Biofleisch vom „Bauern nebenan“ werden die Tiere nicht in den Tod gestreichelt. Zwar ist das Streben nach einer ökologischen, nichtindustriellen Landwirtschaft ein Schritt nach vorn, doch nicht genug! Jede Schlachtung, egal ob konventionell oder bio, ist barbarisch und gehört nicht ins 21. Jahrhundert! Um den Menschen die Augen zu öffnen und zu zeigen, dass Fleischkonsum in keinster Weise vertretbar ist, werden wir, die Aktionsgruppe BERLIN, an der Wir haben es satt!-Demonstration teilnehmen! Tierschutz ist nicht ausreichend, wir brauchen Tierrechte!



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team


Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht