WHAT A WEEK: Von Infostand über Ponykarussells bis zu Anti-Pelz-Aktion

Von einem Infostand über Ponykarussells bis hin zu einer unübersehbaren Pelz-Aktion ist auch diese Woche wieder viel passiert. Zudem sind neben unserer Mega-Demo am 25.2. diesen Monat wieder zahlreiche spannende Aktionen in ganz Deutschland geplant! Lest selbst!

Süße Spende für unser Brasilien-Projekt!

Unsere Auffangstation “Vale dos Bichos” in Brasilien ermöglicht Wildtieren, die in Zirkussen, Zoos und in illegaler “Haltung” ihr trauriges Dasein fristen mussten, ein neues Leben ohne Gewalt und Misshandlungen. Doch die Auffangstation hat starke finanzielle Not. Die Tiere drohen in Zoos abgeschoben zu werden, wenn wir nicht schnellstmöglich einen Umzug aller Tiere in eine geeignetere größere Auffangstation ermöglichen können. Dabei wurden viele der Tiere ja genau von Zoos & Co. gerettet und verbinden damit grausame Misshandlungen und Leid. Um ihnen dies zu ersparen, sind unsere Aktiven gerade in Brasilien vor Ort, um zu helfen. Mit im Gepäck: Eure bisherigen Spenden!

Darunter auch eine Spende im Wert von 50€ einer anonymen Spenderin. Diese war eingepackt in einer Karte, ganz hübsch mit Herzen verziert und mit einem sehr netten Text versehen. Sogar die Scheine waren zu Herzen gefaltet und mit der Aufschrift “for animals ” bemalt. Wir haben uns sehr gefreut und sagen vielen Dank, Unbekannte!!!

Deutschlandweite MEGA-DEMO für einen TIERFREIEN ZIRKUS!

Noch immer leiden tausende Tiere in deutschen Tierzirkussen unter physischer und psychischer Gewalt und werden als Unterhaltungssklav_innen fern ihrer Heimat und natürlichen Bedürfnisse missbraucht! Wir möchten euch hiermit einladen, euch mit uns gegen das Leid dieser Tiere und für einen tierfreien Zirkus einzusetzen. Am 25. Februar 2017 rufen wir daher, zum Zweijährigen unseres Großprotests mit 550 Menschen im Februar 2015, abermals zur Mega-Demo in München auf – eine große Laufdemonstration von der Ludwigs-Maximilians Universität bis vor Europas größten tierausbeutenden Zirkus, Circus Krone. Die Zahlen der Demonstrant_innen haben die letzten Jahren deutlich zugenommen, immer mehr Menschen wollen den stimmlosen Tieren ihre Stimme geben! Wir wollen sie daher abermals alle vereinen und in einer Großdemonstration gemeinsam laut werden lassen!

Hier gehts zur Demo. Und hier die Youtube-Version des Videos zum Weitergeben an all eure Freund_innen, die kein Facebook haben und zum Einbinden in eure Blogs und auf euren Homepages.

Es soll der größte Protest bisher und die wichtigste Zirkus-Demo des Jahres werden! Lasst uns viele sein! Lasst uns unseren Protest abermals nach München tragen! Wir freuen uns auf euch! Was sind schon ein paar Stunden gegen das, was die Tiere jeden Tag 365 Tage im Jahr aushalten müssen! Lasst uns gemeinsam die Stimme für die Stimmlosen erheben! Danke!

Spannende und kreative Aktionen der vergangenen Woche:

Samstag, 11.02.

Am vergangenen Samstag, den 11.02.17 informierte unsere Aktionsgruppe DONAU-RIES mit einem Infostand auf dem Nördlinger Wochenmarkt über Tierrechtsthemen. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem Thema Ponykarusell. Denn der Nördlinger Stadtrat will sich in Kürze am 21.2. in der Sitzung des Bau-, Verwaltungs- und Umweltausschusses endlich des Themas annehmen, nachdem wir die vergangenen Wochen mit einem Brief an den gesamten Stadtrat bei diesem sowie der lokalen Bevölkerung und der Presse für Wirbel gesorgt hatten. 

Auf unserem Infotisch legten wir verschiedene Flyer, Buttons und Sticker sowie Schilder, auf denen Sprüche wie „Ponys sind keine Maschinen“ oder „Tradition rechtfertig kein Unrecht“ standen, aus. Zudem wurde der offizielle Brief an den Nördlinger Stadtrat am Inostand ausgelegt. So werden darin beispielsweise vermeintliche Argumente für den Erhalt des Ponykarussells mit tierschutzrechtlichen Fakten widerlegt. Für uns rechtfertigt die Begründung, das Ponyreiten auf der Mess habe “Tradition” in keiner Weise das offensichtliche Leid, dem Ponys auf Volksfesten ausgesetzt sind, denn Tradition legitimiert niemals Unrecht. Wir durften einige interessante Gespräche am Infostand führen und die Passant_innen auf das Leid von Ponys in Ponykarussells aufmerksam machen. Alles in allem war es eine erfolgreiche Aktion, bei der wir einige Menschen aufklären konnten.

Am selben Tag in Dortmund

Am Samstag, den 11.2. klärte unsere Aktionsgruppe RHEIN-RUHR mit einem aufsehenerregenden „Tatort PELZ“ inklusive Modenschau und “Häutungsaktion” über die grausame Pelz”industrie” auf und erinnerte Passant_innen daran: “Wer Pelz trägt, trägt den Tod”.

Stundenlang trotzten unsere Aktiven eisiger Kälte und Schneeschauern, um auf das Leid der Tiere aufmerksam zu machen. Unser Aufklärungsdienst mitten in der Innenstadt wurde sehr gut angenommen. Insbesondere die kreative Modenschau sowie die Live-“Häutung”, bei der mit Morphsuit und in gespendetem gebrauchtem Echtpelz gekleidete Aktive “gehäutet” wurden, bekamen viel positiven Zuspruch. Letztere wurde von eingespielten Tierschreien von Marderhunden, denen bei vollem Bewusstsein ihr Fell abgezogen wird, begleitet. Mit allerlei Kreativem wie Morphsuits, Totenkopf- und Fuchsschminke, Käfig, Moderation, unübersehbaren Bannern, Schildern u.v.m. machten wir unzählige Passant_innen auf unsere Aktion aufmerksam. Viele Menschen ließen sich von uns am Infostand die Unterschiede zwischen Echt- und Kunstfell erklären. Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche Aktion, bei der wir zahlreiche Menschen auf das Leid der Tiere aufmerksam machen konnten.

Wir danken allen, die so tatkräftig mitgeholfen haben, sowie allen, die sich so offen für dieses Thema gezeigt haben! Ein besonderer Dank gilt zudem Ludwig Hoven für die spektakulären Eindrücke.

Sonntag, 12.02.

Vergangenen Sonntag veranstaltete unsere Aktionsgruppe HAMBURG nun schon zum vierten Mal im Rahmen unserer Anti-Pelz-Kampagne “Das Label ‘Tod'” eine Aktion am Hamburger Elbstrand, um Passant_innen über die grausame Pelz“industrie“ aufzuklären.

Stundenlang trotzten die Aktiven der Kälte und brachten mit ihren aufsehenerregenden Schildern etwas Spannung in die Entspannung der Sonntagsspaziergänger_innen. Auf den Schildern sind die Zustände der grausame Pelz“industrie“ bildlich dargestellt und mit einer kurzen Aussage noch schriftlich unterstrichen. Zudem wurde ein Infostand aufgebaut, auf dem Flyer, Buttons und Co. zum Thema Pelz auslagen. Daneben stand ein Aufsteller, auf dem unser Anti-Pelz-Motiv mit Holger Stanislawski zu sehen war. Es gab viel positives Feedback. So gingen Passant_innen mit Hunden, nach einem freundlichen Gespräch am Infostand, mit Anti-Pelz-Buttons auf Geschirr und Mantel weiter. Einige erkannten uns von den vorherigen Aktionen sogar wieder und fragten direkt nach Flyern, welche sie verteilen wollten. Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche Aktion, mit der wir viele Menschen erreichen konnten. 

Kommende Aktionen zum Vormerken:

Donnerstag, 16.2.17: Zirkus JA! Aber OHNE Tiere! (AG KEMPTEN)
Wo: Am Ring, 87600 Kaufbeuren
Wann: Donnerstag, den 16.2. bis Samstag, den 18.2., jeweils von 15:00-19:15 Uhr
und Sonntag, den 19.2., 13:00-16:30 Uhr
Was: Von Donnerstag, den 16.2. bis Sonntag, den 19.2. demonstrieren wir vor Circus Moskau, der zahlreiche Tiere im Gepäck hat. Darunter sogar zwei weiße Tiger – Tiere, die keine Untehaltungssklaven sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die in einem Zirkus niemals auch nur annähernd befriedigt werden können.
Zeigen wir dem Circus Moskau, dass die Ausbeutung von fühlenden Lebewesen schon lange nicht ohne Protest hingenommen wird! Nehmt euch die Zeit und lasst uns viele sein, denn was sind schon ein paar Stunden gegen das, was die Tiere täglich durchmachen müssen!

Samstag, 18.2.17: Metal-Faschingsparty goes #CircusOHNE (AG BERLIN)
Wo: Blackland Metalbar Berlin, Lilli Henoch Str. 1, 10405 Berlin
Wann: 19:00 – 22:00 Uhr
Was: Am Samstag, den 18.2.17, findet in Berlin die “COREneval Metal-Faschingsparty” statt. Euch erwartet eine fette Kostümparty, coole Bands aus verschiedensten Bereichen von Punk bis Core uuuund WIR mit unserer brandneuen Kampagne für einen tierfreien Zirkus! Dieses Jahr will das COREneval ein besonderes Zeichen setzen. Nämlich für echte Unterhaltung von Menschen für Menschen statt der Ausbeutung von Tieren zu Unterhaltungszwecken! Daher sind wir von AnimalsUnited in München, Berlin und Köln am Start, um mit unserer brandneuen Kampagne #CircusOHNE für einen tierfreien Zirkus zu werben und an unserem Infostand über das Leid der Tiere im Zirkus zu informieren. Denn Tiere haben absolut keinen Spaß im Zirkus. Während wir uns auf dem COREneval freiwillig zum Clown machen und so richtig abfeiern wollen, sind Tiere nicht freiwillig im Zirkus. Sie werden mit physischer und psychischer Gewalt zu Kunststücken genötigt und als Spaßsklav_innen missbraucht. Für uns sowie die Veranstalter_innen vom COREneval ein absolutes No-Go. Wir setzen daher gemeinsam ein klares Zeichen für einen tierfreien Zirkus.

Sonntag, 19.2.17: Protest gegen “Versuchstier”-Transporte bei Air France (AG REIHN-RUHR)
Wo: Terminal B vor den Air France Schaltern, 40474 Flughafen Düsseldorf
Wann:  12:00 – 16:00 Uhr
Was: Die Fluglinie Air France fliegt weiterhin “Versuchstiere” in den Tod! Wir laden euch daher am Sonntag, den 19. Februar 2017 ein, bei unserem Protest gegen die “Versuchstier”transporte durch Air France teilzunehmen. Wir werden zum wiederholten Male mit einer Mahnwache inklusive Infostand am Flughafen Düsseldorf, Terminal B, direkt vor dem Schalter von Air France zeigen, dass die Proteste erst enden werden, wenn die “Versuchstier”transporte vollumfänglich gestoppt sind!
Air France ist das letzte europäische und zugleich weltweit größte Transportunternehmen für sogenannte „Versuchstiere“. Zudem ist es die weltweit einzige Passagierfluggesellschaft, die immer noch Affen für Versuchszwecke transportiert. Jährlich werden zehntausende Primaten aus Ostasien und Afrika in europäische und nordamerikanische Labore transportiert. Zu den sogenannten „Versuchstieren“ zählen zudem unzählige Hunde und Katzen sowie Kleintiere wie Mäuse und Frösche.

Samstag, 25.2.17: Mega-Demo für tierfreien Zirkus (AG MÜNCHEN)
Wo: Laufdemo von der Ludwig-Maximilians-Universität am Geschwister-Scholl-Platz (U-Bahn: U3/U6, Haltestelle “Universität”) über Schellingstraße, Barerstraße, Königsplatz und Stiglmaierplatz zum Circus Krone
Wann: 10:00 – 15:00 Uhr
Was: Am 25. Februar 2017 rufen wir, zum Zweijährigen unseres Großprotest mit 550 Menschen im Februar 2015, abermals zur Mega-Demo in München auf. Wir wollen dort mit euch gegen die Ausbeutung von Tieren in Zirkussen demonstieren und uns ordentlich Gehör verschaffen. Deutschland muss endlich aktiv werden! Schluss mit Lobbyismus für Tierzirkusse! Unterhaltung von Menschen für Menschen, echtes Können statt Erzwingen! Zirkus JA, aber OHNE Tiere! Es soll der größte Protest bisher und die wichtigste Zirkus-Demo des Jahres werden! Lasst uns viele sein! Für die Stimmlosen! Für die Tiere im Zirkus! Bitte erscheint zahlreich, bringt Freund_innen und Familie mit, gemeinsam sind wir stark! Jede Stimme und jedes Demoschild mehr setzen ein Zeichen gegen lobbyistische Strukturen, gegen Tierrechtsverletzungen, gegen das Leiden der Tiere im Zirkus und für einen tierfreien Zirkus!

Samstag, 25.2.17: Kennenlern- & Aktiventreffen (AG BREMEN)
Wo: Kukoon, Buntentorsteinweg 29, 28201 Bremen
Wann: 17:00 bis ca. 18:30 Uhr
Was: Monatlich stattfindendes Kennenlern- und Aktiventreffen, bei dem u.a. neue Mitglieder begrüßt, unser Verein und unsere Aktionsgruppe vorgestellt, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht und neue Aktionen gemeinsam geplant werden. Schaut einfach vorbei, wir freuen uns auf euch!

So., 05.03.17: Anti-Pelz-Aktion (AG HAMBURG)
Wo: Lüfterbauwerk am Elbstrand in 22605 Hamburg-Övelgönne
Wann: 13:00 -15:00 Uhr
Was: Im Rahmen unserer Anti-Pelz-Kampagne Das Label “Tod” werden wir am Sonntag, den 12. Februar 2017 eine Anti-Pelz-Aktion in Hamburg abhalten. Wir möchten die Fakten über Pelz mit unserer Aktion aufzeigen. Wir wollen aufklären, wie mensch echten von falschem Pelz unterscheiden kann und wie grausam das Geschäft mit Echtpelz ist. Um das Aufsehen der Passant_innen zu erregen, werden wir uns mit Infostand und Schildern, die schockierende Bilder von Tieren aus der Pelz”industrie” zeigen aufstellen und Flyer verteilen.



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht