WHAT A WEEK: Von Superheldenparty bis Wildtiergemälde

Neben einer Versteigerung eines handgemalten Wildtiergemälde zugunsten unseres Brasilienprojekt, die noch bis einschließlich Sonntag, 15.1., 18 Uhr läuft, waren unsere Aktionsgruppen auch diese Woche wieder aktiv und protestierten so nicht nur abermals gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen und Vereienn vor dem Offenburger Weihnachtscircus, sondern klärten auch mit einem Infostand auf einer “Superheldenparty” in Traunstein zahlreiche Menschen über Tierrechte auf!

Versteigerung eines Wildtiergemäldes für unser Brasilien-Projekt

Wir versteigern diese Woche ein original handgegemaltes Wildtiergemälde zugunsten unseres Projekts “Tal der Tiere” für gerettete Tiere aus illegaler Privathaltung sowie Zirkussen und Zoos in Brasilien! Das Bild zeigt ein Kapuzineräffchen und wurde von der Künstlerin Denise Hof ART gemalt (Technik: Aquarellstifte, Karton; Maße: 31×22 cm). Der Erlös kommt gänzlich unserem Brasilien-Projekt zu Gute, wo wir Ende Februar wieder hinfahren werden. Die Auffangstation hat starke finanzielle Not. Die Tiere drohen in Zoos abgeschoben zu werden, wenn wir nicht baldmöglichst genügend Geld zusammenbekommen, um einen Umzug aller Tiere in eine geeignetere größere Auffangstation zu ermöglichen. Dabei wurden viele der Tiere ja genau von Zoos & Co. gerettet und verbinden damit grausame Misshandlungen und Leid. Um ihnen dies zu ersparen, sind sie auf unsere Hilfe angewiesen! Bietet hier noch bis Sonntag, den 15.1., um 18 Uhr mit, schließt hier eine Patenschaft ab oder erfahrt hier mehr über unser Projekt und wie ihr sonst noch helfen könnt!

Spannende und kreative Aktionen der vergangenen Woche:

Freitag, 6.1.

Am vergangenen Freitag war unsere Aktionsgruppe CHIEMGAU bei der sog. Superheldenparty in der Festung Traunstein mit einem Infostand zu Tierrechten vertreten. Dieser wurde sehr gut angenommen, die Stimmung war hervorragend und unzählige Besucher_innen zeigten sich interessiert. 2 Euro pro verkaufter Eintrittskarte sollten an uns gehen, wodurch insgesamt 100 Euro zusammenkamen! Die Party war sehr gut besucht, dementsprechend kamen auch viele Menschen an unserem Infostand vorbei. Die Konzertbesucher_innen zeigten sich dem Thema gegenüber sehr offen. Zwar konnten wir aufgrund der lauten Musik keine längeren Gespräche führen, viele Menschen nahmen jedoch Infomaterial mit und konnten an unserem Infostand sowie am veganen Buffet, bei welchem u.a. selbstgemachte vegane Burger und Soßen sowie Kuchen, “Kaspressknödel”, indisches Fingerfood und Dips gab, zahlreiche tierleidfreie Leckereien probieren. Für die musikalische Unterhaltung sorgten zudem die Fainted Fairies & The Drowzy Dudz. Wir erhielten viel positives Feedback. Alles in allem war es eine erfolgreiche Veranstaltung, bei der wir bei angenehmer Atmosphäre zahlreichen Menschen die tierleidfreie Ernährung positiv näherbringen konnten.

Sonntag, 8.1.

Am vergangenen Sonntag fanden Aktive unserer Aktionsgruppe ORTENAU gemeinsam mit Black Forest For Animals und der Tierschutzallianz bereits zum dritten Mal diesen Winter vor dem “Offenburger Weihnachtscircus” ein und taten ihren Wunsch nach einem tierfreien Zirkus kund. Der Zirkus hat zahlreiche Tiere im Gepäck, darunter Tiger, Pferde, Ziegen und sogar Seelöwen – Tiere, die keine Untehaltungssklaven sind, sondern Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen, die in einem Zirkus niemals auch nur annähernd befriedigt werden können. Stundenlang verharrten über 30 Aktive in der Kälte und machten sich mit zahlreichen selbstgebastelten Schildern, Bannern und Plakaten sowie lautstarken Parolen für die Rechte der Tiere stark. Immer wieder hörten wir Ausreden wie, “wir haben Freikarten erhalten” oder “Die Kinder wollten es unbedingt”. Trotzdem konnten wir einige gute Gespräche führen, zahlreiche Flyer verteilen und viele Menschen auf das Leid der Tiere aufmerksam machen. Besonders freuten wir uns über eine Mutter und ihre zwei Töchter, die sogar umdrehten, weil sie unserer Meinung waren. Sie wurden sogar an der Zirkuskasse weggeschickt, da sie die unangenehme Wahrheit zur Sprache brachten.

Kommende Aktionen zum Vormerken:

Sonntag, 15.1.17: Anti-Pelz-Aktion (AG HAMBURG)
Wo: Lüfterbauwerk am Elbstrand, 22605 Hamburg-Övelgönne
Wann: 14 – 17 Uhr
Was: Im Rahmen unserer Anti-Pelz-Kampagne Das Label „Tod“ werden wir am Sonntag, den 15. Januar 2017 eine Anti-Pelz-Aktion in Hamburg abhalten. Wir möchten diese Fakten mit unserer Aktion aufzeigen, aufklären, wie mensch echten von falschem Pelz unterscheiden kann und wie grausam das Geschäft mit Echtpelz ist. Um das Aufsehen der Passant_innen zu erregen, werden wir uns mit Schildern, die schockierende Bilder von Tieren aus der Pelz“industrie“ zeigen aufstellen und Flyer verteilen.

Montag, 16.1.17: Kennenlern- und Aktiventreffen (AG BERLIN)
Wo: Café V, Lausitzer Platz 12, 10997 Berlin
Wann: ab 19:00 Uhr
Was: Monatlich stattfindendes Kennenlern- und Aktiventreffen, bei dem u.a. neue Mitglieder begrüßt, unser Verein und unsere Aktionsgruppe vorgestellt, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht und neue Aktionen gemeinsam geplant werden. Schaut einfach vorbei, wir freuen uns auf euch!

Samstag, 21.1.16: Kennenlern- und Aktiventreffen (AG DONAU-RIES)
Wo: Café Samocca, Eisengasse 1, 86720 Nördlingen
Wann: ab 10:00 Uhr
Was: Monatlich stattfindendes Kennenlern- und Aktiventreffen, bei dem u.a. neue Mitglieder begrüßt, unser Verein und unsere Aktionsgruppe vorgestellt, Erfahrungen und Ideen ausgetauscht und neue Aktionen gemeinsam geplant werden. Schaut einfach vorbei, wir freuen uns auf euch!

Sonntag, 22.1.17: Anti-Pelz-Aktion (AG HAMBURG)
Wo: Lüfterbauwerk am Elbstrand, 22605 Hamburg-Övelgönne
Wann: 14 – 17 Uhr
Was: Im Rahmen unserer Anti-Pelz-Kampagne Das Label „Tod“ werden wir am Sonntag, den 22. Januar 2017 eine Anti-Pelz-Aktion in Hamburg abhalten. Wir möchten diese Fakten mit unserer Aktion aufzeigen, aufklären, wie mensch echten von falschem Pelz unterscheiden kann und wie grausam das Geschäft mit Echtpelz ist. Um das Aufsehen der Passant_innen zu erregen, werden wir uns mit Schildern, die schockierende Bilder von Tieren aus der Pelz“industrie“ zeigen aufstellen und Flyer verteilen.



AU Team

AU Team

Für Tierrechte. Denn Mitleid ist zu wenig!
AU Team

Sag was dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht